Babykleidung

Babykleidung im Winter

Von  | 

Die passende Babykleidung im Winter sorgt dafür, dass ein Baby auch bei Schnee und Kälte optimal geschützt ist. Während bei der Babykleidung im Sommer Naturfasern wie Baumwolle und Leinfasern bevorzugt werden sollten, sind Kunstfasern im Winter gut geeignet das Baby zu wärmen. Dazu hat auch der technische Fortschritt beigetragen. Denn die Kunstfasern der heutigen Zeit sind flexibel und atmungsaktiv. So ist zum Beispiel auch Fleece ein künstliches Material, welches Wärme optimal speichern kann.

Auf was sollte man bei Babykleidung im Winter achten?

Um das Baby optimal zu schützen, sollte man auch bei der Babykleidung im Winter darauf achten, dass das Baby nicht zu warm angezogen wird. Denn schwitzt ein Baby unter seiner winterlichen Kleidung kann dies schnell zu einer Erkältung führen. Um dem entgegen zu wirken, sollte man sein Baby am besten in mehrere Lagen Kleidung verpacken. Wie eine Zwiebel. Dies hat zudem den Vorteil, dass man bei häufigem Wechsel von drinnen und draußen, zum Beispiel beim Einkauf, einzelne Lagen schnell aus- und wieder anziehen kann. An einem kalten Tag könnte die Babykleidung im Winter beispielsweise so aussehen: Windel, Body, Strumpfhose, langärmliges T-Shirt,, Pullover oder Strickjacke, Hose und ein praktischer Overall für den gemeinsamen Ausflug an der klaren, frischen Winterlust. Nicht zu vergessen ein Mützchen und gegebenenfalls ein Dreieckstuch. Eine Mütze sollte man vor dem Kauf auf jeden Fall vorab anprobieren. Nur so kann festgestellt werden, ob Kopf und Ohren optimal geschützt werden. Auch die Hände und Füße eines Babys müssen unbedingt vor Kälte geschützt werden. Solange ein Baby noch nicht laufen kann, schützt man die Füße am besten mit Babysöckchen sowie gestrickten Socken oder Lederpuschen fürs Baby. Babysöckchen eignen sich auch ideal dazu, die Hände eines kleinen Babys vor Kälte zu schützen. Denn je nachdem können Fäustlinge noch zu groß sein.

Den Kinderwagen winterfest machen

Nicht unbedingt zu Babykleidung im Winter gehörend ist die passende Ausstattung des Kinderwagens für die kalte Jahreszeit. Eine Platte aus Styropor oder eine zugeschnittene Isomatte können, unter der normalen Einlage eingelegt, für eine gute Wärmeisolierung im Kinderwagen sorgen. Aber auch das berühmte Lammfell sorgt für ein kuscheliges Klima im Wagen. Dank schwenkbarer Lenkstangen, kann man das Kind zusätzlich vor kalter Zugluft schützen. Mit der richtigen Babykleidung im Winter steht einem gemeinsamen Ausflug an der frischen Luft eigentlich nichts mehr im Wege.

Kommentar abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *