Baby

Nachwuchs im Anmarsch: die richtige Einrichtung für das Babyzimmer

Von  | 

Der Bauch wird rund und runder, der Geburtstermin im Kalender rückt in sichtbare Nähe – höchste Zeit, sich Gedanken um das neue Reich des Nachwuchses zu machen. Das Zimmer für das Baby sollte gemütlich, sicher und anregend zugleich sein. Nicht nur das Kind, sondern auch die Eltern sollen sich darin wohlfühlen und dort eine Menge Zeit verbringen wollen. Auch, wenn es kurz nach der Geburt kaum zu glauben sein wird, in wenigen Monaten schon wird das Baby selbst auf Erkundungstour im Zimmer gehen, weshalb viel Platz bei der Einrichtung oberste Priorität hat. Genauso gilt es zu beachten, dass der Raum – sofern kein Umzug bevorsteht – später auch als Kinder- und Jugendzimmer des Nachwuchses fungiert, weshalb Dekoration, Tapeten oder Ähnliches möglichst nur temporär und leicht austauschbar sein sollten. So erspart man sich später eine Menge Renovierungsarbeit.

Bevor es mit dem Einrichten losgeht

Die Gestaltung des Babyzimmers sollte erst losgehen, wenn einige grundlegende Faktoren überdacht wurden. Zunächst ist die Auswahl des Raumes von großer Bedeutung, da Babys Zimmer möglichst ruhig gelegen sein muss – sich also nicht etwa zu einer stark befahrenen Hauptstraße hin befinden sollte, jedoch trotzdem in hörbarer Nähe der Eltern. Die Farben sollten möglichst hell, jedoch nicht zu knallig und grell ausfallen, da so etwas den Säugling leicht überreizen könnte. Auch die Sicherheit hat oberste Priorität, deshalb sollten im Vorhinein alle Steckdosen im Zimmer mit einer Kindersicherung versehen werden.

Möbel und Einrichtung

Eine zentrale Bedeutung im ersten Kinderzimmer nimmt der Wickeltisch ein. Hier ist eine Kombination aus Kommode und Auflage denkbar, um alle Utensilien schnell griffbereit zu haben. Solche findet man häufig sogar günstiger, wenn man die Ernstings Family Angebote durchstöbert. Bevor der erste Kleiderschrank gekauft wird, empfehlen sich für die ersten Jahre eher einfache Regale, da man so viel schneller an das Nötigste herankommt und für das Baby stets eine Hand frei hat.
Praktisch und dekorativ zugleich ist ein schöner Sessel, in dem die Mutter den Nachwuchs in Ruhe stillen kann. Idealerweise steht er in der Nähe des Babybetts. Ein wichtiger Tipp dazu: Schwere Decken können dem Baby im Schlaf über das Gesicht rutschen, deshalb ist ein Schlafsack praktischer. Wichtig ist, dass die Möbel möglichst keine scharfen Kanten und Ecken haben, damit sich das Kind auf seinen Erkundungstouren nicht verletzt. Spielzeug darf natürlich auch nicht fehlen, deshalb können zum Schluss nach und nach die Spielzeug Angebote von Toys r us durchgesehen und das Zimmer fertig eingerichtet werden.

Kommentar abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.