Kleinkind

Gestaltungstipps und Ideen für das Babyzimmer

Von  | 

Während der Schwangerschaft steigt die Vorfreude auf das Baby stetig. Ein fester Bestandteil in dieser Zeit ist die liebevolle Einrichtung des Kinderzimmers. Grundsätzlich haben Sie alle Möglichkeiten, das Babyzimmer für Ihren Nachwuchs zu gestalten. Einige wichtige Utensilien und Möbel braucht Ihr Kind. Bei diesen achten Sie auf eine hohe Qualität und Sicherheit, um Ihr Baby optimal zu versorgen.

Sie haben die Möglichkeit, sich das Babyzimmer für Ihren Nachwuchs individuell zusammenzustellen oder Sie entscheiden sich für ein Komplettzimmer. Verschiedene liebevoll gestaltete Modelle für Jungen und Mädchen finden Sie beispielsweise auf http://babyzimmer-komplett.de/. Die einzelnen Möbel der Zimmer sind farblich und stilistisch aufeinander abgestimmt und entsprechen Ihrem Bedarf.

Was Sie für ein schönes Babyzimmer brauchen

Das Babybett zählt zu den wichtigsten Möbeln in den ersten Tagen, die Ihr Neugeborenes mit Ihnen erlebt. Achten Sie beim Kauf darauf, dass das Bett frei von scharfen Ecken und Kanten ist. Untersuchen Sie es auf lose Schrauben, die das Kind möglicherweise verschluckt oder sich an ihnen verletzt. An einem Bett, das mitwächst, haben Sie und Ihr Nachwuchs lange eine Freude. Zu viele Kuscheltiere und lose Decken stellen in manchen Fällen eine Gefahr für das Baby dar. Legen Sie daher auf die Matratze des Bettchens eine waschbare Matratzenauflage, ein Spannbettlaken und einen Babyschlafsack.

Das zweite von Anfang an wichtige Utensil ist der Wickeltisch. Sie haben auch die Möglichkeit, sich eine Kommode mit Wickelaufsatz zuzulegen. Diese nutzen Sie weiterhin, wenn Sie Ihr Baby nicht mehr wickeln. Erhöhte Kanten sorgen dafür, dass Ihr Kind nicht von der Wickelkommode fällt. Über ihr macht sich ein Mobile gut, an dem sich das Baby während des Wickelns erfreut. Eine Wärmelampe verhindert, dass es eine Unterkühlung bekommt.

Spielen, kuscheln und schlafen im Babyzimmer

Für sich als stillende Mutter stellen Sie einen gemütlichen Sessel oder einen Schaukelstuhl ins Babyzimmer. Eine Spielecke gestalten Sie liebevoll und individuell für Ihren Nachwuchs. Buntes, anregendes, einen Lernzweck beinhaltendes Spielzeug eignet sich dafür. Achten Sie zur Sicherheit Ihres Babys darauf, dass Augen aufgenäht sind und nicht aus Knöpfen oder Glas bestehen und auch sonst keine spitzen oder scharfkantigen Bestandteile enthalten. Legen Sie dem Alter Ihres Kindes entsprechende Bilderbücher bereit, die Sie mit ihm gemeinsam anschauen. Ein Spielteppich oder eine Decke macht die Atmosphäre noch gemütlicher.

In welcher Farbe Sie das Babyzimmer streichen, bleibt Ihnen und Ihrem persönlichen Geschmack überlassen. Warme Töne wie Gelb, Orange oder ein sanftes Beige sorgen für Gemütlichkeit und vermitteln ein Gefühl von Geborgenheit und Sicherheit. Kindgerechte Motive wie Blumen oder Tiere bringen Sie mithilfe von Schablonen auf die Wand oder malen sie selbst. Mobiles über dem Bett, der Spielecke oder dem Wickeltisch gefallen Babys gut und beschäftigen sie für längere Zeit.

Kommentar abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.