Paar sieht sich an

5 Dinge, die Sie Ihrem Partner sagen sollten

Erhalten Sie die Liebe im hektischen Alltag

Viel zu schnell passiert es, dass der Alltag all die Romantik im Leben aufsaugt. Kommen Kinder zum Familienleben dazu, scheint die Zeit noch schneller zu verfliegen. Die großen Gesten der Liebe bleiben aus. Doch wir haben gute Neuigkeiten: Die braucht es für eine glückliche Beziehung gar nicht. Wir haben für Sie fünf Dinge, die Sie Ihrem Partner am besten jeden Tag sagen sollten um die Liebe zwischen Ihnen beiden zu erhalten.

Ich liebe dich

Nein, wir meinen nicht das genuschelte „lieb‘ dich“ am Ende eines Telefonats. Wir meinen ein volles und aus ganzem Herzen kommendes „Ich liebe dich!“. Sehen Sie Ihrem Partner dabei in die Augen oder berühren Sie seine Hand. Kommt es von Herzen, wird es niemals abgedroschen klingen.

Danke

Anerkennung und Dankbarkeit suchen wir als Individuen in all unseren Handlungen. Wir wollen das Gefühl haben für die Gemeinschaft nützlich zu sein. Sagen Sie Ihrem Partner täglich, wofür Sie ihm dankbar sind. Das können kleine Gesten sein „Danke, dass du den Geschirrspüler ausgeräumt hast“ oder „Danke dass ich nie um das Pickerl für mein Auto kümmern musst, weil du das für mich erledigst“ bis hin zu großen Dingen wie „Ich bin dir so dankbar, dass wir unsere Kinder haben“ oder „Ich bin so froh, dass wir uns entschieden haben, zusammen zu sein“

Dankbarkeit löst auch in unserem Gehirn etwas aus. Denn unsere Wahrnehmung ist leider so gepolt, dass wir immer nur jene Dinge bewusst wahrnehmen, die nicht so sind, wie wir sie wollen. Ändern wir diese Prägung und lenken unsere Wahrnehmung bewusst auf Gegebenheiten, die uns glücklich machen und für die wir dankbar sind, sind wir selbst viel ausgeglichener und fröhlicher. Mit einem ehrlich gemeinten Danke tun Sie also auch sich selbst etwas Gutes.

Wie geht es dir?

Hand auf’s Herz: Wann haben Sie Ihren Partner zum letzten Mal gefragt, wie es ihm geht? Anteilnahme und Empathie sind der Schlüssel für eine glückliche Beziehung. Finden Sie jeden Tag ein paar Minuten Zeit um Ihrem Partner zuzuhören. Sollte die Antwort nur ein gemurmeltes „Gut“ sein, nehmen Sie es nicht persönlich. Auch Ihr Partner lebt in seiner Welt mit seinem stressigen Alltag und erkennt vielleicht nicht gleich Ihre lieb gemeinte Geste. Machen Sie einfach weiter. Fragen Sie jeden Tag, wann auch immer Sie ein paar Minuten finden: „Wie geht es dir?“ Sie werden schon bald feststellen, dass Ihr Partner dieses Angebot annehmen wird.

Sollte er auch nach Wochen des regelmäßigen Nachfragens nicht antworten, können Sie das Thema ruhig einmal ansprechen. Verwenden Sie dabei Ich-Sätze. „Ich habe dich in den letzten Wochen jeden Tag gefragt, wie es dir geht, aber mir kommt vor, du willst mir nicht erzählen, was in dir vorgeht. Habe ich Recht? Gibt es einen Grund für deine Zurückhaltung? Ich möchte wirklich für dich da sein!“

Vielleicht hat Ihr Partner das Gefühl, dass er Sie nicht mit seinen Sorgen auch noch belasten will. Diesen Umstand sollten Sie dringend klären, denn es ist wichtig in einer Beziehung Sorgen und Ängste gemeinsam zu bewältigen.

Komplimente

Lassen Sie es Komplimente regnen. Überschütten Sie Ihren Partner jeden Tag mit Aufmerksamkeit und Komplimenten. Es kann nie genug davon geben. Wir sind alle von Ängsten geprägt. Die Gewissheit, dass unser Partner zu 100% hinter uns steht, ist dabei eine große Stütze beim Bewältigen des Alltags.

Ich habe heute über dich gesprochen

Achten Sie einmal darauf, wie oft Sie im Alltag über Ihren Partner sprechen, welche wundervollen Dinge Sie über ihn sagen. Doch er weiß davon nichts. Warum? Erzählen Sie ihrem Partner, wenn Sie mit anderen über ihn sprechen und sagen Sie auch, was Sie gesagt haben.

Und sollten Sie sich bei Ihren Freundinnen darüber auslassen, dass Ihr Partner mal wieder den Müll nicht rausgetragen hat, fragen Sie sich, ob Sie ihm das am Abend wirklich beichten möchten.

 

Autor: Redaktion/Kerstin

Fotocredit: pathdoc/shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge