Baby Ernährung im 8. Monat

Baby Ernährung im 8. Monat

Baby Ernährung im 8. Monat

Auch in der Baby Ernährung im 8. Monat spielt die Beikost in Form von Breien eine immer größere Rolle. Die ersten Zähnchen sind durchgebrochen und die Breie stellen einen fixen Bestandteil im Speiseplan des Kleinkindes dar. Natürlich dürfen Mütter, wenn sie möchten, ihren Liebling weiterhin stillen. Der Nährstoff- und Energiebedarf wird aber durch die Muttermilch bei weitem nicht mehr gedeckt.

Abwechslung in Baby’s Speiseplan

Frisch zubereitete Breie oder auch Fertiggläschen verschiedener Hersteller ersetzen in der Baby Ernährung im 8. Monat mehrere Milchmahlzeiten. Somit erhält das Kind alle wichtigen Nährstoffe, die es für eine gesunde Entwicklung benötigt. Ab dem achten Monat beginnt die Zeit der „Juniorkost“. Die Portionen werden größer und pro Mahlzeit rechnen Eltern mit ca. 220 g Brei, die das Baby mit Genuss verspeist. Auch enthalten die Breie für Babys im achten Monat größere Stücke, die zum Kauen anregen. Die ersten Zähnchen möchten auch benutzt werden!

Die Fertiggläschen können auch je nach Bedarf mit BIO-Erdäpfeln oder gekochten Nudeln aufgewertet werden. So wird die Ernährung des Babys im 8. Monat abwechslungsreich und geschmacksintensiv. Eltern achten auf wenig Salzgehalt in der Fertigkost und würzen selbst zubereitete Breie wenig. So bleibt der Eigengeschmack der Zutaten erhalten.

Knabbereien bereichern Baby’s Speiseplan

Jetzt ist auch die Zeit gekommen, in der das Kind gerne Knabbereien annimmt. Einerseits möchte es seine neuen Zähne ausprobieren, andererseits kommt es kurz vor dem Zahndurchbruch zu mehr oder weniger ausgeprägtem Juckreiz. Das Knabbern zB an einem Stück Brot lindert den lästigen Schmerz.

Was eignet sich als Knabberspaß für ein Baby mit 8 Monaten

  • Brotkruste (hart und griffig, aber größere Stückchen können Kinder sprichwörtlich in den falschen Hals bekommen!
  • Baby-Zwieback (schadstoffkontrolliert; größere Brocken lösen sich leicht durch den Speichel auf)
  • Baby-Keks (liegt gut in der Hand, schadstoffkontrolliert, wird durch die Süße von Kindern bevorzugt
  • Reis-Crispys (bröckelt in größeren Stücken ab
  • Karotte oder ähnliche Gemüsesorten (liegt gut in der Hand, jedoch  besteht Erstickungsgefahr durch abgebissene Stücke
  • Apfel und andere Obstsorten (ebenfalls Erstickungsgefahr durch größere Stücke, Babys liebe den Geschmack von süßen Äpfeln)

Möchten Eltern jegliche Gefahr beim Knabberspaß vermeiden, geben sie dem Kleinkind Knabberringe gegen den Juckreiz. Wobei nichts gegen einen Keks oder Zwieback ab dem achten Monat spricht.

Rohes Obst ab dem 8. Lebensmonat

Am Ende des achten Lebensmonats bieten Eltern ihrem Nachwuchs erstmalig rohes Obst an. Ein fein geschabter Apfel oder auch eine zerdrückte Banane werden gerne genommen. Die Nahrung des Babys im 8. Monat verändert sich immer mehr in Richtung feste Nahrung, doch noch stehen Breie in verschiedenen Geschmacksrichtungen im Mittelpunkt.

Fotocredit: Subbotina Anna/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.