Babyspielzeug

Babyspielzeug

Dass schon die Kleinsten alles gerne anschauen, angreifen und meistens auch in den Mund nehmen, ist wahrscheinlich allen Mamas bekannt. Richtiges und geeignetes Babyspielzeug ist also von essentieller Bedeutung. Wovon sollte man die Finger lassen? Was darf man den Kindern bedenkenlos geben? Diese und weitere Fragen klären wir im folgenden Text.

Wozu Babyspielzeug eigentlich nützlich ist

Die Tatsache, dass Kinder heutzutage schon im Säuglingsalter gut mit Spielsachen ausgestattet sind, ist durchaus positiv zu sehen. Schließlich kreieren namhafte Firmen und bekannte Marken zunehmend Produkte, die der Entwicklung des Kindes sehr förderlich sein können. Der Entdeckungsdrang des Nachwuchses sollte nicht gehemmt werden, vielmehr müssen die Eltern darauf achten, die richtigen Dinge zu kaufen, um Baby zu beschäftigen.

So ist Spielspaß garantiert

Vor allem während der ersten 4 Lebensmonate werden Gegenstände gerne durch Abschlecken und Schmecken erkundet und kennen gelernt. Aus diesem Grund sollten Sie immer die Farbechtheit sicherstellen, bevor Sie einen Kauf tätigen. Besonders wichtig ist es auch, Kleinteile, die eventuell verschluckt werden könnten, immer zu entfernen, bevor das Babyspielzeug in die Hände der Kinder gelangt. Eine Kennzeichnung mit dem CE- oder GS-Gütesiegel steht für die Sicherheit der Ware.

Des Weiteren muss Acht gegeben werden, sich für keine zu „empfindlichen“ Spielsachen zu entscheiden. Das heißt, dass Puppe, Teddy und Co. (ab)waschbar sein müssen, um Keime und Bakterien regelmäßig entfernen zu können. Gegenstände aus weichen Materialien sind zu bevorzugen, denn dann kann der Säugling auch mal beherzt zubeißen, ohne sich dabei zu verletzen.

Überhäufen Sie Ihr Kind aber keinesfalls mit Babyspielzeug. Suchen Sie besser einige Dinge aus, die wirklich geeignet sind und stellen Sie ein überschaubares Repertoire für Ihren Liebling zusammen.

Diese Dinge sollte jedes Baby haben

Beißringe und Mobile dürfen eigentlich in keinem gut ausgestatteten Kinderzimmer fehlen. Ein schönes Mobile kann die Aufmerksamkeit der Kleinen schon für einige Zeit auf sich ziehen und die Konzentrationsfähigkeit so fördern. Kuscheltiere nehmen ebenfalls einen sehr hohen Stellenwert ein. Sie dienen als Kameraden und leisten dem Baby auch beim Einschlafen Gesellschaft. Am besten besorgen Sie 2 oder 3 davon, dann gibt es auch kein Geschrei, wenn ein Stofftier mal in die Waschmaschine muss oder man Teddy aus Versehen bei der Freundin vergessen hat.

Wählen Sie das Babyspielzeug sorgsam aus – Sie werden bestimmt mit einem dankbaren Lächeln Ihres Kindes dafür belohnt.

Fotocredit: Roman Motizov/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge