Sind Buben schwieriger als Mädchen

Sind Buben schwieriger als Mädchen?

Sind Buben schwieriger als Mädchen? Oder verhalten sich alle Kinder stets ähnlich – unabhängig vom Geschlecht? Die meisten Eltern würden sich wahrscheinlich wünschen, dass man diese Frage mit einer einfachen und klaren Aussage beantworten kann und dass es zudem allgemein gültige Regeln gibt, die absoluten Erziehungserfolg versprechen. Eines kann jedenfalls schon verraten werden: Egal ob in der Kindheit oder im späteren Leben: Buben und Mädchen unterscheiden sich in gewisser Weise auf jeden Fall. Trotzdem darf man nicht vergessen, dass jedes Kind ein Individuum ist und unabhängig vom Geschlecht als ein ganz besonderer und einzigartiger Mensch behandelt werden sollte.

Meinungen erfahrener Mütter

Fragt man Frauen, die selbst schon Kinder haben, wird man wahrscheinlich Ergebnisse erhalten, die am ehesten der Wahrheit entsprechen. Schließlich müssen geübte Mamas Erfahrungen damit haben, ob Buben schwieriger sind als Mädchen. Insgesamt kann dabei folgendes festgestellt werden:

  • Buben schlafen etwas weniger als Mädchen
  • Mädchen schreien und weinen nicht so viel wie Buben
  • Hingegen nörgeln Mädchen mehr und neigen eher dazu, mit etwas unzufrieden zu sein
  • Buben seien gelassener und gemeinhin unkomplizierter als Mädchen.

Natürlich kann man sich bis zu einem gewissen Grad auf die Meinung und Einschätzung von Müttern verlassen. In den oben stehenden Aussagen lässt sich eigentlich kein Trend verzeichnen, der darauf hindeutet, dass die Frage „Sind Buben schwieriger als Mädchen?“ mit einem eindeutigen „Ja“ oder „Nein“ beantwortet werden könnte.

Jeder hat seine Eigenheiten

Das Wichtigste ist wohl, als Elternteil die Persönlichkeit seines Kindes zu akzeptieren. Unabhängig davon, ob Sie einen Buben oder ein Mädchen haben – jeder Sprössling hat seine Eigenheiten – wie auch die Erwachsenen. Zweifelsohne kann gesagt werden, dass das Verhalten eines Menschen in großem Maße vom Geschlecht abhängt. Hormone, physische Voraussetzungen und Gehirnstrukturen sind schlichtweg unterschiedlich. Daher rührt unter anderem auch die Tatsache, dass Mädchen in der Regel besser darin sind, Sprachen zu lernen, während Buben eher räumliche Dinge und geografische Aspekte verstehen. Die Frage „Sind Buben schwieriger als Mädchen?“ muss auch immer aus dem jeweiligen Blickfeld der Fragenden beantwortet werden. Das heißt, dass es darauf ankommt, was man unter „schwierig“ versteht und welche Charaktereigenschaften man als positiv beziehungsweise weniger gut bewertet. Außerdem ist davon auszugehen, dass man mit jedem Kind schwierige Phasen durchlaufen muss, dabei spielt das Geschlecht nur eine untergeordnete Rolle. Ob Ihr Kind ein Bub oder ein Mädchen wird, ist am Ende eigentlich völlig belanglos – wichtig ist nur, dass Sie es mitsamt seinen Vorzügen sowie Eigenheiten annehmen – auch wenn es manchmal schwierig ist.

Fotocredit: Patryk Kosmider/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge