Bücher – der Spaß für kleine und große Kinder

Bücher – der Spaß für kleine und große Kinder

Die meisten Kinder kommen in der heutigen Zeit recht schnell mit Medien in Kontakt. Praktisch von Geburt an werden sie mit Radio, Fernsehen und Büchern konfrontiert. Die Welt der Bücher ist hingegen ein Medium, welches nicht nur Spannung, sondern auch jede Menge Spaß und Freude liefern kann. Noch längst nicht zählen Bücher zu alten Klassikern, die sich gut um Bücherschrank machen und durch Spielekonsolen oder Computer ersetzt werden. Bücher bieten vielmehr, sollen sie u. a. doch auch die Fantasie anregen.

Bilderbücher und Vorlesen

Bereits im Altern von einem bis eineinhalb Jahren werden die ersten Bücher für die kleinen Kinder schon interessant. Kleine, handliche Pappbücher, Stoffbücher mit Greif- und Quietschelementen oder Guckloch-Bücher laden zum Anschauen und Kennenlernen ein. Diese Bücher sind oftmals leicht und einfach gehalten, schließlich soll es für die Kleinsten um das Wesentliche gehen und muss nicht mit einer Flut von Reizen überzeugen.  Dennoch macht der gesamte Bücherspaß dem Kind noch mehr Freude, wenn Mama oder Papa gemeinsam mit dem Kind das Buchwerk durchblättern.

Vorlesen ist eine der schönsten Zuwendungen, wenn es um den Bereich Kommunikation geht. Das Kind lernt durch das Zuhören und kann so Dinge auch leichter in Zusammenhang bringen. Dennoch bietet ein Buch nicht nur die Möglichkeit mit dem Kind Zeit zu verbringen – das Kind genießt auch die Nähe der Eltern und schwelgt förmlich in der Aufmerksamkeit.

Faszination Buch

Für die meisten Kinder sind Bücher die reinste Faszination. Die Vorfreude ein neues Buch zu öffnen und zu sehen, was sich in ihm verbirgt, ist den Kindern oftmals im Gesicht abzulesen. Die Augen strahlen beim Betrachten jeder neuen Seite und ist das Buch erstmal durchgeblättert, wird die Geschichte gleich nochmal wiederholt.

Aber auch altbekannte Bücher und Geschichten lösen bei Kindern immer wieder Faszination und Begeisterung aus. Viele Kinder entwickeln im Laufe der Zeit Lieblingsbücher, welche sie immer und immer wieder gern vorgelesen bekommen. Oftmals beschäftigen diese Bücher das Kind besonders, sie verbinden mit der Geschichte Gefühle und möchten sie deshalb am liebsten jeden Tag auf ein Neues erleben.

Spaß an Büchern

Kinder lieben Bücher, in denen es um Spaß und Freude geht. In vielerlei Hinsicht entwickelt das Kind Emotionen und verbindet die Personen in den Geschichten gern mit sich selbst. Lernen und Mitdenken heißt hier die Devise – deshalb sind Kinder in punkto Geschichtenvorlesen auch wahrhaft unersättlich. Je kleiner die Kinder sind, desto mehr Verständnis müssen Eltern Ihren Schützlingen entgegen bringen. Manchmal braucht es geduldige Eltern, denn auch wenn bei Ihnen die Begeisterung für die immer wiederkehrende Geschichte abebbt, so hört der Spaß für die Kinder noch lange nicht auf. Und das steht im Vordergrund: die Fantasie der Kinder steigern, das Erlebte verarbeiten und Details bestmöglich erklären.

Erste Vorlesebücher

Achten Sie beim Kauf der Bücher darauf, dass sowohl Sie als auch das Kind lange an der Geschichte Freude haben werden – so bleibt der Spaßfaktor für beide Parteien langlebig. Weiterhin ist es wichtig, dass das Buch das Kind nicht überfordert und vor allem altersgerecht ist. Wenn Sie merken, dass bei Ihrem Kind das Interesse schnell nachlässt, so sollten Sie das Buch für eine Weile beiseite legen und vielleicht nach einem Jahr einen Neustart versuchen.

Das Interesse beginnt in der Regel mit Bilderbüchern, welche einfach gehalten sind, und mit überschaubaren Details aufwertet. Hier können nun Worte und Geräusche ausprobiert und erklärt werden. Hier bieten Sie Ihrem Kind nicht nur Zuwendung und Nähe, sondern helfen spielerisch auch beim Erlernen der ersten Worte.

Bilderbücher über Städte, Zoos, Bauernhöfe oder so genannte Wimmelbücher eignen sich ab dem zweiten Lebensjahr. Hier kann sich das Kind mit den Bildern auseinandersetzen und ist interessiert an vielen kleinen Details. Als nächsten Schritt kommen Bilderbücher mit kleinen Geschichten hinzu. Achten Sie beim Kauf auf Qualität. Es ist für Ihr Kind durchaus wertvoller, wenn sie einen Schatz von überschaubaren Büchern hüten, als in einem Berg von langweiligen Büchern unterzugehen. Ob ein Buch gut ist oder nicht, merken Sie daran, ob das Kind das Buch spannend oder eher uninteressant findet.

Meistens sind es die guten alten Klassiker, welche bei den meisten Kindern immer noch beliebt und gern gelesen sind. Hierzu zählen beispielsweise „Die kleine Raupe Nimmersatt“, „Bobo Siebenschläfer“, oder „Die kleine Maus sucht einen Freund“.

Fotocredit: Elena Kharichkina/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge