Impfungen für Säuglinge und Kleinkinder

Junge impft Puppe

Impfungen für Säuglinge und Kleinkinder

Muttermilch versorgt den Säugling nicht bloß mit den notwendigen Nährstoffen, sondern auch mit Antikörpern gegen Infektionskrankheiten, denen die Mutter selbst ausgesetzt war. Damit das Kind auch gegen den Rest geschützt ist, wird deshalb empfohlen, möglichst früh mit dem Impfschutz zu beginnen.

Da Impfungen in Österreich freiwillig erfolgen, sind diese nicht im Mutter-Kind-Pass vorgesehen. Der österreichische Impfplan gibt jedoch Empfehlungen für Impfungen von Säuglingen und Kleinkindern. So soll mit der Impfung gegen den Rotavirus begonnen werden, da dessen Krankheitsverlauf für Säuglinge besonders gefährlich ist. Danach folgen Impfungen gegen Diphterie, Tetanus, Pertussis, Poliomyelitis, Haemophilus influenzae B, Hepatitis B und Pneumokokken, sowie eine Kombinationsimpfung gegen Masern, Mumps und Röteln. Neben diesen kostenfreien Impfungen gibt es noch eine Liste an empfohlenen, kostenpflichtigen Impfungen. Im Impfplan sind diese nach Alter aufgegliedert.

 

Foto: Maria Madrinan/shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge