Puppen – ein Klassiker für Mädchen

Puppen – ein Klassiker für Mädchen

Der Titel Puppen – ein Klassiker für Mädchen bewahrheitet sich, wenn man sich die Geschichte und die Entwicklung der Puppe ansieht. Als figürliche Nachbildung eines Menschen wird sie offiziell beschrieben, sie wurden schon früh in der Geschichte des Menschen entwickelt, auch andere Kulturen haben Puppen, die allerdings nur entfernt mit den bei uns üblichen Wesen Ähnlichkeit besitzen. Kultobjekte mit magischer und religiöser Bedeutung, aus Stroh und als Idol verwendet und noch vor der christlichen Zeit als Heilpuppen verwendet hatten sie auf der ganzen Welt ihre Bedeutung. Erst zum Mittelalter hin wurde begonnen, Puppen auch als Spielzeug zu betrachten und im Nürnberg des 15. Jahrhunderts wurden sie schon industriell hergestellt. Während zu dieser zeit die deutsche Produktion von Puppen vorherrschend war, kam im 19. Jahrhundert in Frankreich die Konkurrenz auf. Mit der Entwicklung der Maschinen wurde auch die Puppenproduktion immer moderner und die Geschöpfe nahmen immer mehr menschliche Gesichtszüge und Körper an. Käthe Kruse hat Spielpuppen entwickelt, die man nicht nur einfach hinsetzte und anschaute, sondern sie lebendig werden ließ. Puppen sind schon von Anfang an dazu erdacht worden, die Mädchen auf ihre Rolle als Hausfrau und Mutter vorzubereiten.

 

Kleine und große Mädchen mit ihren Lieblingspuppen

Wenn man heute einem Mädchen eine Puppe schenken möchte, kann man aus einer großen Vielfalt auswählen. Angelehnt an das Alter des Kindes bieten sich heute beispielsweise diese Puppen an:

  • Modepuppen zum An- und Auskleiden
  • Stumme Babypuppen
  • Babypuppen, die weinen, sprechen, singen
  • Puppen, die „trinken“ und „einnässen“
  • Puppen, die sehr lebensecht wirken

Außerdem gibt es Puppen, die in einem Puppenhaus wohnen. Hier wird das Alltagsleben der Familie nachgespielt, die Einrichtung ist in einem Miniaturverhältnis der modernen Wohnung oder Häuser nachempfunden. Hier können die kleinen Mädchen Familie spielen und oft so die von ihnen erlebte Wirklichkeit und den Alltag nachspielen. Wenn Mädchen älter werden, sind Barbie Puppen mit Sicherheit ein Wunsch, nicht nur zu Weihnachten. Da es hiervon mittlerweile sehr viele Nachbildungen gibt, hat sich die Puppenwelt in zwei Fraktionen geteilt. Die „echten“ Barbies sind für manche einfach unersetzlich und werden oft bis ins Erwachsenenalter gesammelt.

 

Puppen – ein Klassiker für Mädchen online gekauft

Niemand möchte zu viel Geld für einen Gegenstand ausgeben, das gilt auch für den Einkauf von Puppen. Schon die Preisunterschiede in örtlichen Läden lassen vermuten, dass es hier einen Spielraum gibt. Der Preisvergleich im Internet kann über die bekannten Portale angestellt werden, hier findet man eigentlich eine Ansammlung von allen möglichen Shops. Die in Rubriken eingeteilten Webseiten zeigen die günstigen Angebote auf Anhieb und wer nun auch die Preise für Puppen vergleichen möchte, kann hier wechseln.

Autor: Redaktion / Sonja

Fotocredit: LMar/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge