Reisen mit Baby

Reisen mit Baby

Das Reisen mit Baby bedarf einiger Vorbereitung, soll es sowohl für die Eltern als auch für das Kind keinen zusätzlichen Stress bedeuten. Nach der Geburt führt der erste Weg aus dem Krankenhaus direkt in die eigenen vier Wände. Die Jungfamilie muss sich erst von den Strapazen der Schwangerschaft und Geburt erholen. Doch schon bald nimmt das Baby sein Umfeld bewusster war und aus dem zerknautschten und hilflosen Säugling wird ein fröhlicher und aufgeweckter Säugling. Einer Reise mit Baby steht nun nichts mehr im Wege.

Ab wann mit Baby auf Reisen?

Junge Mütter und Väter kennen ihren kleinen Liebling am besten. Kurze Autofahrten zu Verwandten sind natürlich schon sehr bald möglich, nachdem das Baby das Licht der Welt erblickt hat. Längere Reisen mit einem Baby werden von Ärzten erst ab dem dritten Lebensmonat empfohlen. Sollten diesbezüglich Unsicherheiten bestehen, hilft die begleitende Hebamme, aber auch der Kinderarzt den frischgebackenen Eltern weiter. Auch wenn Säuglinge sehr zerbrechlich wirken, sie sind es nicht. In Begleitung seiner Mama und seines Papas fühlt sich der kleine Knirps wohlbehütet und sicher. Aber natürlich müssen im Vorfeld einige Vorkehrungen für das Verreisen mit einem Baby getroffen werden.

Tipps und Tricks für das Reisen mit Baby

Befolgen Eltern einige wenige Tipps und Tricks, wenn sie mit ihrem Nachwuchs auf Reisen gehen, wird selbst eine längere Autofahrt stressfrei und ruhig ablaufen:

  • Planung ist alles! Urlaub mindestens drei Wochen im Voraus planen. Spezielle Babyhotels bieten sich für den Aufenthalt mit Säuglingen an!
  • auf das Vorhandensein von babygerechter Zimmer- und Hotelausstattung bereits bei der Buchung achten (Gitterbett, Fläschchenwärmer, Windeln etc.)
  • Dauer der Autofahrt maximal drei bis vier Stunden
  • Flug- und Bahnfahrten sind oft bequemer für Eltern und Kind als lange Fahrten im engen Auto
  • Das Kind rechtzeitig vor der Abreise in den mütterlichen Pass eintragen lassen!

Die Eintragung in den Reisepass der Eltern erfolgt sehr unkompliziert über die Heimatgemeinde oder die zuständige Bezirkshauptmannschaft. Bis zum zweiten Geburtstag des Kindes ist für eine Aus- bzw. Einreise auch ein Baby-Pass ausreichend, dessen Ausstellung kostenlos erfolgt. Dafür sind folgende Dokumente notwendig:

  • Geburtsurkunde
  • Staatsbürgerschaftsnachweis
  • Passfoto nach EU-Richtlinien (keine Kopfbedeckung, kein Schnuller)

Sicherheit unterwegs geht vor!

Für die Anreise mit dem PKW in die Urlaubsregion achten Eltern auf einen ausreichenden Sonnenschutz für ihr Baby. Eine Sonnencreme mit einem Sonnenschutzfaktor von 20 und höher schützt vor einem schmerzhaften Sonnenbrand. Sogenannte Schattenspender werden einfach mit Saugnäpfen an den Autofenstern befestigt und sind für Autorfahrt mit einen Kind Pflicht. Einer Überhitzung, im schlimmsten Fall einem Sonnenstich, wird somit vorgebeugt. Eine Kopfbedeckung gegen die schädliche UV-Strahlung ist nicht nur bei der Anreise, sondern auch während des Urlaubes ein treuer Begleiter des kleinen Weltenbummlers.

Weitere Tipps, um sicher und gesund das Babyhotel Ihrer Wahl zu erreichen:

  • Den Säugling entgegen der Fahrtrichtung mittels altersgerechter Autoschale und Sicherheitsgurt befestigen. Airbags müssen händisch deaktiviert werden!
  • In der Apotheke erhalten Eltern hilfreiche Tipps, was in einer Reiseapotheke nicht fehlen darf, wenn sie auf Reisen mit Baby gehen.
  • ausreichend frische Windeln und Müllsäcke für deren Entsorgung
  • Bei einer Flugreise wird das Baby während des Starts und der Landung gefüttert. So wird der Druck auf die Ohren etwas gelindert.
  • stillt die Mutter nicht mehr, muss ausreichend Milchnahrung mit in das Reisegepäck
  • Für die Reise werden einige Fläschchen Milchnahrung mit abgekochtem Wasser angerührt.

Spaß und Unterhaltung auf der Fahrt!

Besonders auf längeren Reisen mit Kind wird die Geduld der Eltern auf eine harte Probe gestellt. Denn der Nachwuchs möchte natürlich auch während der Autofahrt unterhalten werden. Deshalb ist die Mitnahme der Lieblingskuscheltiere wichtig. Bilderbücher und Reisespiele eignen sich ebenfalls und sorgen für Kurzweil während der Anreise. Für Säuglinge dürfen Rassel, farbenfrohe Stofftiere und glitzernde Knisterfolien nicht fehlen. Die Zeit wird damit wie im Fluge vergehen und oft legt das Baby nach der Spieleinheit ein Schläfchen ein.

Perfekt urlauben im Babyhotel

Wählt die Jungfamilie einen Aufenthalt in einem der vielen Babyhotels in Österreich und Deutschland, fällt ihnen Reisen und Urlaub mit Baby um ein Vielfaches leichter. Die Zimmer verfügen über eine babygerechte Ausstattung. Bietet das Kinderhotel einen kostenlosen Kinderwagen- und Buggyverleih vor Ort, können Eltern den eigenen Kinderwagen getrost zu Hause lassen. Mütter und Väter reisen mit leichtem Gepäck in das Babyhotel, da viele Ausrüstungsgegenstände rund um das Baby bereits im Urlaubsort vorhanden sind. Somit wird das Reisen mit Baby in den ersten gemeinsamen Urlaub stressfrei und die Ferien beginnen bereits mit der Anreise.

Fotocredit: Africa Studio/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge