Wie das Schlafengehen auch im Urlaub klappt

Wie das Schlafengehen auch im Urlaub klappt

Damit das Schlafengehen auch im Urlaub klappt, haben wir einige Tipps für Sie zusammengestellt. Stundenlanges Weinen uns Schreien verderben sonst die schönste Reise.

Halten Sie die abendlichen Rituale ein

Babys brauchen geregelte Tagesabläufe und  klare Strukturen um gut schlafen zu können. Besonders im Urlaub ist es schwierig an dem gewohnten Tagesablauf festzuhalten. Daher ist es umso wichtig die abendlichen Rituale einzuhalten. Wickeln, baden, kuscheln und eine Gutenachtgeschichte vorlesen, halten Sie sich an das, was sie zu Hause auch jeden Abend machen.Die veränderte Umgebung, die vielen neuen Eindrücke und die aufregenden Erlebnisse müssen vom Baby erst verarbeitet werden. Gerade im Urlaub ist es wichtig, dass Sie sich Zeit für das Schlafengehen nehmen. Geben Sie Ihrem Baby Sicherheit und Geborgenheit. Nehmen Sie sich Zeit für das gemeinsame Kuscheln und helfen Sie Ihrem Baby zur Ruhe zu kommen.

Das Reisebett, ein vertrauter Schlafplatz

Die fremde Umgebung und der ungewohnte Schlafplatz beunruhigen das Baby. Damit es in den Ferien trotzdem gut schläft lohnt es sich ein Reisebett mitzunehmen. Mit der Bettwäsche von zu Hause wird das Reisebett schnell zur Gewohnheit. Am Besten klappt es, wenn das Baby zu Hause bereits in paar Nächte im Reisebett schläft. So hat das Baby auch im Urlaub seinen gewöhnten Ruheplatz. Reisebetten gibt es für Babys ab der Geburt in vielen verschiedenen Ausführungen. Achten Sie darauf, dass das Bett leicht zum Auf- und Abbauen ist und, dass es eine stabile Konstruktion hat.

Der heimelige Charakter wird noch verstärkt, wenn Sie die geliebten Kuscheltiere oder die geschätzte Spieluhr mitnehmen. Wenn das Baby in der Nach aufwacht, ist gleich der Lieblingsbeschützer an seiner Seite. Ihr Säugling wird auch im Urlaub an die vertraute Umgebung erinnert, und das Schlafen gelingt leichter.

Wohlfühltemperatur

Für Babys seligen Schlaf sollte das Zimmer vor dem Schlafengehen noch einmal kurz gelüftet werden. Achten Sie darauf, dass es nicht zu heiß und nicht zu kalt ist. Besonders im Urlaub, wenn es im Zimmer eine Klimaanlage gibt, wird der Raum oft zu stark gekühlt. Die optimale Temperatur fürs Schlafen liegt zwischen 16 und 20°C. Außerdem empfehlen wir Ihnen die Klimaanlage über Nach auszuschalten. Einerseits stören die Geräusche das Kind oft beim Schlafen und andererseits kann es sich durch den Luftzug schnell verkühlen.

Babyphone, der optimale Wächter fürs Baby

Informieren Sie sich vor der Reise, ob das ausgewählte Hotel ein Babyphone anbietet. Wenn nicht, dann lohnt es ich auf alle Fälle eines einzupacken. Achten Sie darauf, dass das Babyphone über eine entsprechend lange Reichweite verfügt. So können Sie mit Ihrem Partner entspannt ein Glas Wein trinken, während Ihr kleiner Sonnenschein friedlich schläft. Und sollte Ihr Kind einmal aufwachen, dann sind Sie bestens informiert.

Haben Sie Geduld!

Seien Sie nicht enttäuscht, wenn das Schlafengehen im Urlaub nicht sofort klappt! Die Urlaubsreise bringt für das Baby viele neue und ungewohnte Eindrücke und Erfahrungen. Das Baby muss die aufregenden Erlebnisse erst verarbeiten und da ist es ganz natürlich, dass das Schlafen nicht sofort klappt! Genießen Sie den Urlaub und machen Sie sich nicht zu viele Gedanken über das Schlafverhalten ihres Babys.

Fotocredit:  Mrs_ya/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge