Schutzimpfungen für Säuglinge und Kleinkinder

Schutzimpfungen für Säuglinge und Kleinkinder

Schutzimpfungen – ein Segen aus den Labors der Pharmawelt. Viele Krankheiten können dadurch in Schach gehalten werden, einige sind schon nahezu vollständig ausgerottet und stellen keine Bedrohung für uns Menschen mehr dar.

 

Moderne Impfungen als Kombi-Impfstoffe für Säuglinge und Kleinkinder

Eltern wollen nur das Beste für ihre Kinder. Um Säuglinge optimal für Krankheiten zu schützen, empfiehlt sich gute Vorsorge. Impfungen helfen dabei. Um die Entscheidung für oder gegen eine bestimmte Schutzimpfung zu erleichtern, erstellt der Oberste Sanitätsrat jährlich einen Impfplan. In ihm werden die empfohlenen Impfungen und ihr günstigster Zeitpunkt genannt. Zu diesen Impfungen zählen Diphtherie, Wundstarrkrampf (Tetanus), Kinderlähmung (Polio), Haemophilus Influenzae (HIB), Hepatitis B (HB), Masern, Mumps und Röteln. Noch vor wenigen Jahren waren zahlreiche Impfungen notwendig, um Kleinkinder zu schützen. Dank innovativer Forschung hat sich das jedoch geändert. Heutzutage werden die meisten Schutzimpfungen als Kombinationsimpfstoffe gespritzt, um die Zahl der Injektionen möglichst gering zu halten. Klassische Kombinationsimpfstoffe sind Masern/Mumps/Röteln (MMR) und Diphtherie/Tetanus/Pertussis (DTaP). In der Kinderarztpraxis werden aber in den letzten Jahren zunehmend auch Fünf- und Sechsfachimpfstoffe verwendet (z.B. Diphtherie/Tetanus/Pertussis/Polio/HIB/HBV = Sechsfachimpfstoff).

Hier ein Überblick über zusätzliche, bei Indikation empfohlene Impfungen (basierend auf den Ergebnissen des Impfausschusses vom 6. November 2007):

  • ab vollendetem 2. Lebensmonat Impfung gegen Meningokokken C; zur Erzielung eines optimalen Impfschutzes wäre bis zum vollendeten 2. Lebensjahr eine 2malige Impfung (Mindestabstand 1 Monat) ratsam.
  • ab vollendetem 6. Lebensmonat Influenza-Impfung (echte Virusgrippe), jährlich
  • ab vollendetem 9. Lebensmonat Impfung gegen Varizellen (Windpocken)
  • ab vollendetem 12. Lebensmonat FSME Grundimmunisierung
  • ab vollendetem 12. Lebensmonat Hepatitis-A-Grundimmunisierung
  • Die Impfung gegen Hepatitis A wird für alle Kleinkinder vor Eintritt in Gemeinschaftseinrichtungen angeraten.

Allgemeiner Impfkalender für Säuglinge und Kleinkinder

 

Impfung ab 7. Woche 3. Monat 4. Monat 5. Monat 6. Monat 7. Monat 2. Lebensjahr
Rotavirus (RTV)

 

2 bzw. 3 x RTV-Impfstoff (Schluckimpfung)
Diphtherie (DIP)

Tetanus (TET)

Pertussis (PEA)

Poliomyelitis (IPV)

Haemophilus infl. B (HIB)

Hepatitis B (HBV)

1.

6-fach

Impfung

 

2.

6-fach

Impfung

 

3.

6-fach

Impfung

 

4.

6-fach Impfung

 

Konjugierte Mehrfachimpfung

gegen Pneumokokken

(PNC)

 

1.

PNC-Impfung

2.

PNC-Impfung

3.

PNC-
Impfung

4.
PNC-Impfung
Masern

Mumps

Röteln

(MMR)

 

2x MMR-Impfung

 

 

Autor: BabyExpress

Fotocredit: Evgeny Atamanenko/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.