10. Monat: Die ersten, kleinen Schritte

10. Monat: Die ersten, kleinen Schritte

Auf allen Vieren erkundet ein Baby mit zehn Monaten oft gerne seine Umgebung. Auch mithilfe der Möbel, an denen es sich bald festhalten kann, wird es herumlaufen. Die ersten Schritte kommen bald!

Sie brauchen nicht verunsichert zu sein, wenn sich Ihr Baby noch nicht vorwärtsbewegt oder noch nicht alleine sitzt. Jede Entwicklung von jedem Baby fällt individuell aus.

Es kann sogar vorkommen, dass Ihr Baby Entwicklungsschritte auslässt und diese später nachholt. Zum Beispiel beginnen einige Babys gleich mit Laufversuchen, ohne zuvor eine lange Krabbelphase durchlaufen zu haben. Dein Baby wird das erste Mal kurz vor bzw. weit nach dem ersten Geburtstag laufen. Sie müssen dabei Geduld haben, Ihr Baby wird jeden Entwicklungsschritt dann gehen, sobald es sich körperlich sowie seelisch dazu bereitfühlt. Sind Sie sich unsicher was die Entwicklung Ihres Kindes betrifft, so können Sie jederzeit Ihre Hebamme bzw. Ihren Kinderarzt um Rat fragen.

 

Was Baby will

Im 10. Monat der Entwicklung Ihres Babys kommt sehr oft sein eigener Wille zum Vorschein. Ihr Nachwuchs hat seine ganz eigenen Ideen und ihm gefällt es gar nicht, wenn seine Eltern diese nicht umsetzen. Wenn etwas nicht nach seinem Kopf geht, gibt es Drama und Protest. Reden Sie mit Ihrem Kind! Erklären, warum Sie jetzt wohin fahren müssen oder warum jetzt ein Spaziergang nicht möglich ist. Es wird mit der Zeit Ihre Einwände verstehen und akzeptieren.

 

Vermeiden Sie Babysprache!

Zwar ist es für Viele ein wahrhaftes Vergnügen, sich in Babysprache mit dem Kleinen zu unterhalten, dennoch sollten Sie diese in Zukunft meiden. Um Ihrem Baby eine gute Sprachentwicklung zu ermöglichen, ist es besser, viel und vor allem richtig mit ihm zu sprechen. Erklären Sie Ihrem Baby stets alles, was Sie tun und warum Sie es tun. Es wird nicht alles verstehen, dennoch schult es sein Sprachempfinden. Sie werden sehen, dass Ihr Baby nach und nach einzelne Wörter für sich entdeckt und auch ausspricht.

Bedenken Sie, dass auch die Sprache jedes Kindes sich individuell entwickelt, erst sehr wenige Babys können mit 10 Monaten Einwortsätze sprechen. Andere Kinder können erst kurz vor ihrem zweiten Geburtstag mit den ersten Worten strahlen. Sie sollten auf jeden Fall immer daran denken, dass die Sprachfähigkeit Ihres Kindes nichts damit zu tun hat, ob es das Wort versteht. Denn das, was Ihr Kleines sagt, bedeutet nicht immer, dass es auch schon alles begriffen hat. Dies gilt auch anders herum: Wenn Ihr Baby sehr wenig spricht, kann es Sie oft schon sehr viel besser verstehen, als Sie vielleicht vermuten würden.

Fotocredit: BonNontawat/Shutterstock.com

 

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.