Sinnvolle Babyausstattung

Sinnvolle Babyausstattung

Schon vor der Geburt des Kindes befassen sich viele Eltern mit der Frage, welche Utensilien zu einer sinnvollen Babyausstattung gehören. In der ersten Zeit nach der Entbindung bedarf es – neben der Kleidung für den Säugling – nur einiger Kleinigkeiten, doch mit zunehmendem Alter des Kindes wird auch die benötigte Babyausstattung umfangreicher.

Werbung

 

Fläschchen & Co. – das ABC der sinnvollen Babyausstattung

Wird das Baby gestillt, verfügt die Mutter von Natur aus über die beste Ausstattung, die es geben kann. Doch nicht immer ist es der Mutter möglich, das Kind zu stillen. Diese Tatsache stellt heutzutage kein großes Problem mehr da, denn die verfügbare Ersatznahrung hat einen erfreulich hohen Qualitätsstandard erreicht. Wird das Baby nicht gestillt, ist die folgende Grundausstattung für die tägliche Versorgung sinnvoll:

  • Verschiedene Flaschen
  • Ein Flaschenwärmer
  • Ein Sterilisator
  • Trinksauger zum Auswechseln
  • Reinigungszubehör für die Flaschen
  • Ein Abtropfständer für die Flasche

Sobald das Baby mit der Aufnahme fester Nahrung beginnt, ändern sich auch die Ansprüche an die Ausstattung, denn nun weichen die Flaschen den Plastikschüsseln und Tellern, sowie Schnabeltassen mit zwei großen Henkeln. Löffeln und Gabeln, welche perfekt in die kleinen Hände der Kinder passen, sollten von nun an ebenfalls zur Grundausstattung gehören. So kann das Kind damit beginnen, voller Freude den richtigen Umgang mit Besteck zu lernen.

Werbung

 

Babyausstattung

Plitsch Platsch – sinnvolle Babyausstattung für die tägliche Hygiene

Ob das Baby nun jeden Tag gebadet oder mit einem weichen Lappen gewaschen wird – für die täglichen Wohlfühlrituale wird eine spezielle Babyausstattung benötigt. Es ist empfehlenswert, eine Babybadewanne anzuschaffen. Diese sind in verschiedenen Varianten erhältlich – beispielsweise als Badeeimer, in denen das Kind in einer aufrechten Position gebadet werden kann. Zusätzlich zeigt ein Badethermometer an, wenn die ideale Temperatur für ein angenehmes Bad erreicht worden ist. Nach dem Baden wird das Baby dann in ein kuscheliges Kapuzentuch gehüllt, um es damit sanft abzutrocknen.

In den ersten Jahren werden Windeln und Feuchttücher einen enormen Anteil der Babyausstattung ausmachen. Diese Utensilien dürfen auch bei kleineren Ausflügen außer Haus nicht fehlen. Damit die Windeln und die Feuchttücher jedoch nicht in eine enge Handtasche gezwängt werden müssen, ist die Anschaffung einer Wickeltasche von Vorteil. Dies sind meist sehr geräumige, mit verschiedenen Fächern versehene Umhängetaschen, in denen auch noch andere Utensilien – wie etwa Flaschen und Schnuller – bequem Platz finden.

 

Autor: Redaktion / Katrin

Fototcredit: Juan Ci, iwka /Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge