Ab wann soll man Babysachen kaufen?

Ab wann soll man Babysachen kaufen?

Alle, die schon einmal in freudiger Erwartung waren wissen es genau: sobald man die alles entscheidende Nachricht „Sie sind schwanger“ erhält möchte man am liebsten sofort losstarten und viele entzückende kleine Babysachen kaufen, die auf den Ladenständern förmlich schreien. Immerhin möchte man vor allem als werdende Mutter, dass alles perfekt ist wenn der kleine neue Erdenbürger das Licht der Welt erblickt. Dennoch sollte man sich ein bisschen in Geduld üben und zumindest so lange warten, bis es ziemlich sicher ist, dass das Kleine das Licht der Welt erblickt. Um die 20. Schwangerschaftswoche weiß man zumindest, dass das Kleine selbst wenn es sich zu früh auf den Weg macht, medizinisch gesehen eine reale Chance hat zu überleben. Wann aber genau der beste Zeitpunkt ist um Babysachen zu kaufen kann man pauschal nicht sagen – denn immerhin müssen Faktoren wie beispielsweise die finanzielle Lage ebenso berücksichtigt werden wie der momentane Gesundheitszustand der Mutter. Zumindest bietet sich die Zeit gegen Ende des 2. Trimesters an um alles startklar zu machen. Denn auch zu langes Abwarten ist nicht ratsam, man läuft sonst Gefahr, dass man unter Zeitdruck gerät und stellt schließlich fest, dass die Zeit doch zu kurz ist um alles dingfest zu machen. Beginnen Sie deshalb lieber etwas früher mit dem Besorgen einer Babyausstattung mit Pflege, Möbeln wie Wickeltisch und Bettchen, und Kleidung für Ihren Säugling. Legen Sie sich eine die wichtigsten Bedürfnisse (sowohl des Kindes als auch der Eltern) abdeckende Babyausstattung zu, in jedem Fall bevor Sie Ihr Kleines im Arm halten! Machen Sie sich hierzu am besten eine Liste, um nicht den Überblick zu verlieren und stottern Sie diese nacheinander ab.

Die Kleinsten brauchen nicht viel

Ein Neugeborenes braucht sicher noch nicht so viel „Zubehör“ wie ein einjähriges Baby oder ein Kleinkind. Es wird in der ersten Zeit noch nicht sehr aktiv sein, sondern hauptsächlich schlafen und trinken, es aber auch schön sauber und angenehm haben wollen. Das „Must-Have“ einer Babyausstattung ist daher ein Wickeltisch mit Wickelunterlage. Auch diverse Utensilien, welche die Grundbedürfnisse eines Babys stillen wie beispielsweise ein Schnuller, Windeln in der kleinsten Größe, Feuchttücher, Wundschutzcreme, Babyöl, ein Fläschchen und natürlich witterungsgemäße Babybekleidung dürfen im Repertoire nicht fehlen. Am wichtigsten ist für den kleinen Wurm Ihre Liebe und Ihre Zuneigung – diese können Sie nicht kaufen!

Gebraucht ist gut und günstig

Gerade in Punkto Babybekleidung würde es sich in jedem Fall anbieten gebrauchte Sachen zu kaufen, diese sind aufgrund der kurzen Tragezeit nur minimal abgenutzt und sind aber um einiges günstiger als neue Kleidungsstücke. Ihrem Kleinen wird das völlig egal sein – ihm ist nur, dass es wohlig warm ist, dass sein Hunger und Durst gestillt wird und, dass Mami und Papi stets zur Stelle sind wenn es was zu mäkeln gibt. Im Internet gibt’s zu diesem Thema haufenweise kostenlose Kleinanzeigen, welche mit einem umfangreichen Babybekleidungssortiment zu wirklich günstigen Preisen aufwarten. Vor allem für junge Eltern eine willkommene Alternative die ohnehin ihre finanzielle Situation im Auge behalten müssen, die sich immer größer werdender Beliebtheit erfreut.

Fotocredit: AndreyCherkasov/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge