Spielendes Baby

Spiele für Babys bis zum 12. Monat

Neugeborene und Babys schlafen sehr viel? Ja schon, aber ein Neugeborenes ist vier bis acht Stunden am Tag wach und ein 6 Monate altes Baby bereits sechs bis zehn Stunden. Das ist doch eine ganze Menge Zeit, in der das Kleine teilweise auch Unterhaltung braucht. Aber keine Sorge, zwei Dinge braucht man nicht zu tun: Sie müssen nicht alles kaufen, was als Baby – Spielzeug angeboten wird – eigentlich brauchen Sie fast gar nichts und Sie brauchen auch nicht den Alleinunterhalter für Ihr Baby zu spielen. Das Zauberwort heißt Kommunikation.

Werbung

 

Keine teuren Spiele für Babys nötig

Neben der Zeit, die Ihr Baby für sich alleine benötigt – es muss Ruhe haben, um zu verarbeiten was es gemeinsam mit Ihnen erlebt hat und es braucht auch Zeit, um sich mit sich selbst zu beschäftigen – genießt Ihr Baby vor allem Ihre Stimme. Lassen Sie es an allem teilhaben. Erklären Sie ihm Ihre Hausarbeit oder gehen Sie mit ihm auf Erkundungstour durch die Wohnung. In den ersten drei Monaten ist das Baby ganz besonders an Gesichtern, Farben und Stimmen interessiert. Zwischen drei und sechs Monaten begreift es seinen Körper und die Welt, es spielt mit seinen Händen und Zehen und steckt alles in den Mund.

 

Fürs vergnügliche Spielen mit dem Baby hier einige Tipps für jeden Monat. Achten Sie aber immer darauf, wie Ihr Kind reagiert und setzen Sie die Spiele entsprechend ein.

 

Spielen mit Baby im 1. Monat

Lassen Sie die Reflexe spielen: Ihr Baby liegt auf dem Rücken, Sie öffnen seine Arme nach außen, es zieht sie sofort wieder zurück. Sie legen einen Finger in seine Handfläche, das Baby greift fest zu. Sie streicheln über seinen Handrücken und der Griff lockert sich. Schauen Sie Bilder an, mit Linien, Karos, Mustern oder hängen Sie abwechselnd eines davon ins Bett des Babys. Machen Sie aus dem Hörtest ein Spiel: Rufen Sie den Namen Ihres Babys, erst von rechts, dann von links. Wie reagiert es, wenn Sie von hinten kommen? Imitieren Sie Ihr Baby, schauen Sie es mit großen Augen an, machen Sie den Mund auf und zu, strecken Sie ganz langsam die Zunge heraus.

 

Im 2. Monat spielen Babys lieber mit Mama und Papa

Da muss Ihr Baby hinschauen: Verdecken Sie Ihr Gesicht mit einem roten Ball oder halten Sie einen bunten Baustein zwischen den Zähnen. Aus Spaß wird Bewegung: Sie tanzen mit dem Baby im Kreis und singen dazu und halten an. Das Stoppen ist genauso attraktiv, wie das Drehen. Machen Sie mit dem Mund hohe, tiefe Töne, schnurren Sie wie ein Kätzchen oder brummen Sie wie eine Hummel. Fühl mal! Sie blasen Luft über die Haut Ihres Babys und streicheln Sie mit Samt, Fell, Federn oder einer weichen Bürste.

 

Spiele für den 3. Monat

Verändern Sie Ihr Aussehen! Hut auf den Kopf, Brille rauf oder runter, Cremetupfer auf die Nase. Was klingelt da? Befestigen Sie an einem weichen Gummibändchen kleine Glöckchen, die Sie abwechselnd über Hand- und Fußgelenk ziehen, genau das richtige Spiel. Ihr Baby liegt auf dem Bauch, nah bei ihm ein Stehaufmännchen, dass Sie anschubsen. Legen Sie Ihr Baby auf ein Handtuch und rollen Sie es langsam vom Rücken auf die Seite, auf den Bauch und zurück.

 

Tiere beobachten – Babys Lieblingsspiel im 4. Monat

Wenn Ihr Baby, auf dem Bauch liegend, Arme und Beine in die Luft hält, dann drücken Sie mit den Händen gegen die Fußsohlen, Ihr Baby versucht abzuheben. Beobachten Sie Tiere mit Ihrem Kind – Babys Lieblingsspiel. Hunde, Katzen, Vögel oder haben Sie ein Aquarium? Fische wirken sehr beruhigend. Füllen Sie Filmdosen (fest verkleben) mit Reis, Bohnen, Glöckchen. Lassen Sie einen Teddy an einem Band nach unten baumeln. Ihr Baby wird ihn anschubsen.

 

5. Monat – Spielsachen in Babys Händen

Wenn Ihr Baby auf dem Rücken liegt, mit den Beinen nach oben, dann balancieren Sie einen Ball auf seinen Füssen, damit es dagegen kicken kann. Wie viel kann Ihr Baby halten: Geben Sie ihm verschiedene Spielsachen in die Hände.

 

Vielseitige Spielzeuge für Babys im 6. Monat

Sie ziehen mit Ihrem Baby an einer Socke, wer ist stärker? Verstecken Sie ein Radio unter einem Tuch. Sucht Ihr Baby nach der Geräuschquelle? Stellen Sie sich schlafend und schrecken Sie hoch, wenn Ihr Baby Sie berührt. Blasen Sie einen Schwimmreifen auf, ein vielseitiges Spielzeug für ein Baby.

 

Babys erste Ballspiele im 7. Monat

Kinder, die immer noch lieber auf dem Rücken liegen, sollten in die Bauchlage gelockt werden. Befestigen Sie an einem Bauklotz eine Schnur und halten Sie diesen in Augenhöhe des Babys. Wenn es seinen Kopf nach dem Bauklotz dreht, folgt meist ein Ärmchen und schwupps, schon hat es sich auf den Bauch gedreht. Nehmen Sie Ihr Baby auf den Schoss und bieten Sie ihm einen gut hüpfenden, griffigen Ball an. Wenn das Baby ihn fallen lässt, wird er auf und nieder hüpfen. Ihr Baby wird begeistert sein. Fördern Sie Kontakte zu gleichaltrigen Babys, auch wenn sie noch nicht gezielt miteinander spielen können.

 

Im 8. Monat spielt Baby am liebsten mit Wäscheklammern

Wäscheklammern sind lang, leicht und lassen sich gut angreifen – geben Sie Ihrem Kind einen Behälter mit Wäscheklammern und sehen Sie zu, wie es Klammer für Klammer untersucht, ein wundervolles Spiel. Flüstern steht jetzt hoch im Kurs. Wenn Sie ihm etwas zuflüstern, wird es versuchen in der gleichen Lautstärke zu „antworten“. Stellen Sie Ihrem Baby Fragen: Wo ist das Licht? Wo ist der Bauch usw.

 

Spiele für Babys

Spielen mit Papier für Babys im 9. Monat

Lassen Sie es rascheln und Ihr Baby mit den verschiedensten Papiersorten spielen. Babys lieben kleine Glöckchen. Bieten Sie ihm mehrere Glöckchen an, die verschiedenen Töne trainieren zugleich Babys Hörsinn. Trainieren Sie Babys Tastsinn: Füllen Sie in zwei Schüsseln Wasser, einmal warm und einmal kalt. Lassen Sie Ihr Kind das Wasser fühlen – am besten mit einem kleinen Quietschentchen, als Anreiz.

 

10. Monat – Topfschlagen Babys größter Spielespaß

Klopfen Sie mit verschiedenen Gegenständen gegeneinander, Ihr Baby wird das Spiel voller Begeisterung nachmachen. Auch beim Topfschlagen hat Ihr Baby einen Riesenspaß! Selbstproduzierter Krach hört sich in Babys Ohren wunderbar an.

 

11. Monat – Babys größter Gaudi ist Plastikgeschirr zum Spielen

Sie sollten Ihr Baby nun auch einmal schmieren lassen. Mit den Fingern in einem Cremetopf oder in einem Mehlbrei. Je klebriger desto besser. Mit viel Hingabe wird Ihr Kind nun Schubladen ausräumen. Gönnen Sie ihm eine eigene Lade mit Plastikgeschirr zum spielen. Räumen und Lärm machen und was das Beste ist: Ganz in Ihrer Nähe sein.

 

12. Monat – Fußball spielen und Tierlaute nachmachen, Baby liebt es

Laufen ist ja schon toll, aber Fußball spielen ist das Größte! Schön ist es auch, an Mamas Hand Plastikflaschen um treten. In der Wanne hat Ihr Kind viel Spaß mit Plastiklöffeln, Bechern und Entchen. Machen Sie Ihrem Baby Geräusche, z. B. Tierlaute vor, es wird versuchen sie Ihnen nachzumachen.

 

Sie sehen also, viel Spielzeug braucht ein Baby nicht, schon aber: Einen Ball, ein Mobile, ein Schmusepüppchen und einen unzerbrechlichen Spiegel. Ihre Aufmerksamkeit ist für das Kleine aber sowieso das allerschönste!!

 

Autor: Redaktion / Andrea

Fotocredit: Ipatov, Oksana Kuzmina /Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge