Babyspiele

Spiele fürs Baby

Spiele sind fürs Baby besonders wichtig. Spiel ist die dominante Lernform, das heißt, durch das Spiel lernen die Babys und Kinder am aller meisten in den ersten Jahren.

Hierbei steht im Vordergrund dass sich die Eltern oder aber auch andere Menschen mit dem Baby abgeben und somit das Kind volle Aufmerksamkeit erlangt. Welche Spiele man mit den kleinen machen kann, hängt ganz von dem Alter und der Entwicklung ab, wobei gilt, dass Spiele die Entwicklung des Babys besonders fördern und unterstützen. Richtiges Spielzeug spielt in den ersten paar Monaten keine wichtige Rolle, gewinnt aber später immer mehr an Bedeutung. Babys können sich dann auch immer alleine unterhalten und spielen.

Spiele für Babys im Alter von 0-6 Monaten

Bei Spielen im Alter von 0 – 6 Monaten lernt das Baby seine Reaktionsgeschwindigkeit zu steigern und auch seine Sinne entwickeln immer weiter. Zu Beginn konzentriert sich das Baby vorrangig auf die Stimmten die es hört und auch auf Bewegungen bzw. auf das Gesicht. Deshalb bietet sich an, den Namen des Babys von verschiedenen Richtungen zu rufen, so muss das Baby reagieren und der Lage- und Stellungssinn wird besonders gefördert. Dazu gehören auch Rasseln, Papier zum Rascheln und der gleichen. Ebenfalls sollte man sich mit seinem Gesicht immer in einem Abstand von 18 – 30 cm zum Baby aufhalten, da Babys in dieser Entfernung am besten sehen können. Fingerspiele und Lieder bieten sich immer sehr gut an für das Baby, da auch die musikalische Seite gefördert wird. Später kann man dann auch dem Baby ein Mobile, Spielzeug oder einen Faden vors Gesicht halten, sodass das Baby mit den Augen verfolgen kann und auch zum Greifen beginnt. Nun kann man dem Baby auch selbst Papier oder eine Rassel in die Hand geben.

Baby-Spiele im Alter von 6-12 Monate

Spiele im Alter von 6 – 12 Monaten orientieren sich nun immer mehr am normalen Spielzeug. Babys treten mit ihren Füßen schon Bälle weg oder greifen auch mit den Händen danach. Alle Dinge die Krachmachen, finden bei den Babys besonderen Gefallen. Auch Spiele bei denen man sich versteckt kommen bei den Kindern sehr gut an, denn einmal kann ich jemanden sehen und dann versteckt er sich wieder. Sobald sich das Baby mittels krabbeln oder gehen fortbewegt, sind sie schon Schüssel oder Schubladen sehr beschäftig, das sie etwas zum Ausleeren haben und zum Durchwühlen. Man kann nun auch mit ihren aus verschiedenen Materialien Türme und der gleichen bauen, oder aber auch Hindernisse aufstellen und mit dem Baby fangen spielen. Egal welche Spiele man mit den Babys spielt, wichtig ist, dass man sich mit ihnen abgibt!

Fotocredit:  Mcimage/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.