Das Baby richtig wickeln

Das Baby richtig wickeln

Viele frisch gebackenne Eltern tun sich am Anfang schwer, das Baby richtig zu wickeln. Diese Tipps sollen helfen, das Wickeln einfacher und schneller zu erledigen.

Als Eltern von einem neugeborenen Baby sollten Sie sich darauf einstellen, die Windel acht bis zehnmal am Tag zu wechseln. Ein guter Wickeltisch und ein großer Windelvorrat sind deswegen unerlässlich. Bevor Sie mit dem Wickeln beginnen, sollten Sie sich alle nötigen Utensilien zurechtlegen: Wechselgewand, Windeln, Pflegeprodukte, Waschlappen und eine Schüssel mit warmem Wasser. Dann kann das richtige Wickeln des Babys losgehen.

Wo und wann wickle ich das Baby richtig?

Ihr Baby wird Ihnen durch sein Weinen mitteilen, wenn seine Windel voll ist. Darauf sollten Sie sofort reagieren. Denn lässt man das Baby zu lange in der nassen Windel, kann sich die Haut schnell entzünden. Grundsätzlich gilt: Je jünger das Baby ist, desto öfter sollte es gewickelt werden. Da Ihr Kind die nächsten zwei bis drei Jahre Windeln tragen wird, lohnt sich die Anschaffung eines stabilen Wickeltisches. Am besten platzieren Sie diesen im Bad, denn dort ist es am wärmsten. Sie können ihn auch in einem anderen Zimmer aufstellen und eine Wärmelampe darüber montieren. Damit es Ihr kleiner Liebling auch bequem hat, sollten Sie ein weiche, abwaschbare Matte und ein weiches Handtuch auf den Wickeltisch legen.

Das Baby richtig wickeln

Der erste Schritt beim Wickeln ist, das Baby auszuziehen und die alte Windel zu entfernen. Anschließend muss Ihr Schatz gesäubert werden. Das geht am besten mit Feuchttüchern oder einem Waschlappen. Bei Mädchen müssen Sie immer von der Vagina wegwischen, da sonst Keime eindringen können. Bei Jungen sollten Sie Hoden und Penis nicht vergessen. Die Vorhaut bitte nicht zurückzuziehen, denn sie ist bei Babys noch mit der Eichel verklebt. Wenn der Po sauber ist, wird er mit einer Babycreme von vorne in Richtung After eingecremt. Zum Schluss wird die neue Windel angezogen. Um den Po anzuheben, sollten Sie ein Bein am Oberschenkel halten und das andere über den Unterarm legen.

Das Baby richtig wickeln: Lassen Sie Ihren Schatz dabei nie aus den Augen! Eine unbeobachtete Sekunde genügt, um vom Wickeltisch zu fallen!

Fotocredit: Liderina/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge