24. Monat: Kleine Künstler brauchen viel Schlaf

24. Monat: Kleine Künstler brauchen viel Schlaf

Durch den immer größer werdenden Bewegungsdrang und den vielen neuen Spielmöglichkeiten ergeben sich auch veränderte Schlafgewohnheiten Ihres Kindes. Vermutlich ist es nun so weit, dass es eine ganze Nacht durchschlafen kann und nicht mehr auf Essen und Trinken angewiesen ist. Zudem kann es in dieser Phase der Entwicklung bereits alleine in einem Bett schlafen, was jedoch nicht bedeutet, dass Ihr Kind gerne freiwillig ins Bett geht. Sie sollten dafür sorgen, dass Ihr Kind einen geeigneten Rhythmus findet und dieser auch eingehalten wird, denn erholsamer Schlaf ist für Ihr Kind sehr wichtig.

Werbung

 

Geschmacksvielfalt

Schon seit Beginn der Geburt kann Ihr Kind Geschmacksrichtungen wie sauer, bitter oder süß unterscheiden. Der Favorit ist dabei das Süße, denn dieser Geschmack ist Ihrem Kind noch von Fruchtwasser und Muttermilch bekannt. Dagegen sind sauer und bitter noch Geschmacksrichtungen, bei denen Ihr Kind das Gesicht verzieht. Mit der Zeit verändern sich diese Vorlieben allerdings und werden vielfältiger. Dafür sind die Veränderung des Verdauungssystems und des Stoffwechsel Ihres Kindes verantwortlich. Denn während des zweiten Lebensjahres mögen die meisten Kinder auch Gesalzenes und einen leicht sauren Fruchtsaft. Diese Entwicklung verläuft jedoch individuell, ein Kind möchte alles anprobieren, was ihm angeboten wird, ein anderes Kind verweigert sich Neuem.

Kinder haben einen viel feineren Geschmackssinn als Erwachsene, weshalb sie auch viel empfindlicher auf stark gewürzte oder scharfe Speisen reagieren als Sie.

Trotzdem ist es ratsam, durch eine große Auswahl an verschiedenen Lebensmitteln und Speisen die Geschmacksvielfalt Ihres Kindes zu unterstützen.

Besonders wichtig ist es für Ihr Kind auch, dass es immer ausreichend Flüssigkeit zu sich nimmt. Einige Kinder melden sich nicht immer gleich, wenn sie durstig sind oder verspüren kaum Durstgefühl und vergessen das Trinken völlig. Deshalb ist es sehr wichtig, dass Sie regelmäßig genug zu Trinken anbieten, um den Flüssigkeitsbedarf Ihres Kindes stets gedeckt zu halten.

 

24. Monat

Verbesserung der Feinmotorik

Der Rahmen für Erkundungen kann ruhig nach und nach erweitert werden. Ihr Kind lernt nach und nach, zu laufen, zu klettern, auf einem Dreirad zu fahren, und es kann bereits sein Gleichgewicht halten, wenn es einen Ball schießt. Die Feinmotorik macht neue Fortschritte, und Ihr Kind hat schon mehr Kontrolle über Buntstifte und Pinsel. In diesem Stadium der Entwicklung greift es gerne zu Stift und Papier und entfaltet seine Kreativität. Es geht vor allem darum, die Fantasie auszuleben und Malen als kreatives Erlebnis zu genießen. Auch dadurch wird die Feinmotorik geschult und Ihrem Kind wird es immer leichter fallen, seine Bewegungen zu kontrollieren und zu verfeinern.

Fotocredit:  Pixel Memoirs, Maryna Pleshkun /Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge