Bub malt mit Fingerfarben

Kinderkrippe finden und auswählen

Finden Sie die richtige Kinderkrippe für Ihr Kind

Die Karenzzeit verfliegt wie im Nu und schon stehen Sie vor der Frage, wann Sie in den Job zurückkehren und welche Kinderbetreuung für Ihr Kind die richtige ist. Kinderkrippen gehören zu den beliebtesten Kinderbetreuungseinrichtungen. Wie Sie die richtige Kinderkrippe für Ihr Kind finden, haben wir für Sie hier zusammengestellt.

Werbung

Nichts ist selbstverständlich

Gehen Sie unvoreingenommen in jede Besichtigung einer Kinderkrippe. Nehmen Sie nichts für Selbstverständlich und stellen Sie jede Frage, die Sie haben, egal wie dumm Sie Ihnen erscheint. Oft entstehen Missverständnisse, weil Eltern einen Umstand für selbstverständlich erachteten, dem aber gar nicht so war. Reagiert die Betreuerin genervt auf Ihre Fragen, wissen Sie ebenfalls Bescheid. Wie wird diese Betreuerin erst reagieren, wenn Ihr Kind die Warum-Phase erreicht?

Gruppengröße in der Kinderkrippe

Wünschenswert wäre eine Gruppe von maximal 15 Kindern, davon höchstens fünf unter zwei Jahren, mit mindestens zwei Betreuern. Doch die Realität sieht gerade in Ballungszentren oft anders aus. Achten Sie also bei der Besichtigung auf die Atmosphäre und die Betreuer selbst. Ist es laut (eine lebendige Atmosphäre ist natürlich wichtig!) und die Betreuer wirken gehetzt, genervt und überfordert, ist es wohl nicht die richtige Kinderkrippe für Ihr Kind.

Werbung

Wichtig ist, dass Sie die richtige Kinderkrippe für Ihr Kind finden. Ist Ihr Kind lebhaft, aufgeweckt und offen, macht es ihm vielleicht nichts aus, in einer größeren Gruppe von Kindern zu sein mit weniger Bezug zur Betreuerin, sobald es sich in der Kinderkrippe richtig eingelebt hat. Gehört Ihr Kind eher zu den ruhigeren, in sich gekehrten Zeitgenossen, ist eine kleinere, persönlichere Gruppe auf jeden Fall ratsam.

Kommunikation zwischen Eltern und Kinderkrippe

Lassen Sie sich genau erklären, wie die Kommunikation zwischen Kinderkrippe und Eltern abläuft. Gibt es Elternabende oder einen Newsletter? Kann beim Abholen ein kurzes Gespräch über den Tag geführt werden? Dies ist besonders wichtig, wenn Ihr Kind noch nicht selbst in der Lage ist, über seinen Tag in der Kinderkrippe selbst zu erzählen.

 

Kinderkrippe finden und auswählen

Tagesgestaltung in der Kinderkrippe

Gehen Sie davon aus, dass Ihr Kind für die nächsten zwei Jahre Montag bis Freitag den ganzen Tag in der Kinderkrippe sein wird. Wie abwechslungsreich muss das Programm sein, damit Ihr Kind sich nicht langweilt? Viele Kinderkrippen bieten ein Programm aus Sport, Musik, Malen, Basteln und kleine Ausflüge in die Umgebung. Stellen Sie sicher, wie oft das Programm wechselt und ob es fixe Programmpunkt während des Jahres gibt. Manche Kinderkrippen organisieren eine Krippenszene zu Weihnachten, zu der die Eltern für eine Vorstellung eingeladen sind.

Pädagogisches Konzept

Immer mehr Kinderkrippen führen Ihr Programm nach einem pädagogischen Konzept. Montessori ist in aller Munde aber auch andere Erziehungsstile sind üblich in der Kinderkrippe. Wichtig ist, dass Sie sich mit dem pädagogischen Konzept einer potentiellen Kinderkrippe identifizieren können. Deckt sie sich mit Ihrem eigenen Erziehungsansatz ist die für die Eingewöhnungsphase Ihres Kindes vorteilhaft.

Flexibilität der Kinderkrippe

Nicht zuletzt sollten Sie die Verfügbarkeit der Kinderkrippe überprüfen. Wie flexibel ist die Kinderkrippe, wenn Sie länger arbeiten müssen? Müssen die Tage vorher fix bekanntgegeben werden oder kann monatlich variiert werden? Dies kann vor allem dann ratsam sein, wenn Sie selbstständig sind und nicht genau im Vorfeld wissen, wann und wie viele Stunden Sie Kinderbetreuung für Ihr Kind benötigen.

Auch die Öffnungszeiten an sich sind entscheidend. Öffnet eine Kinderkrippe erst um 8 Uhr und Sie müssen schon um sieben Uhr bei der Arbeit sein, ist das ein Problem.

 

Autor: Redaktion/Kerstin

Fotocredit: Oksana Kuzmina, Andrey_Kuzmin /shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge