Baby in Buggy

Kinderwagen Buggy

Kinderwagen, Buggy oder ganz was anderes? Das Angebot an Transportmitteln für Babys ist vielfältig, entscheidend ist beim Kauf in erster Linie das Alter des Kindes. In einem Buggy sollten Sie Ihr Baby frühestens ab dem 9. Lebensmonat transportieren. Davor bietet sich ein Kinderwagen oder ein Kombinationskinderwagen an, in dem das Baby auch in aufrechter Position gefahren werden kann.

Werbung

 

Kombinationskinderwagen oder Buggy?

Ein Kombinationskinderwagen besteht aus einem Liegekorb und einem Fahrgestell. Meist kann die Liegefläche des Korbes angehoben werden, um dem Baby mehr Sicht zu ermöglichen. Der Liegekorb kann mit zunehmendem Alter des Babys gegen einen Sportsitz ausgetauscht werden.

 

Vorteil: Sie kaufen nur einen Kinderwagen – mit Liegekorb und Sportsitz. Nachteil: Kombinationskinderwagen sind meist sperrig und zusammengelegt noch ziemlich groß. Buggys sind in der Regel leichter und brauchen weniger Platz. Es gibt verschiedene Modelle – auch mit Trittbrett, denn ein Kind will nicht immer sitzen. In einem Bus oder in der Straßenbahn findet ein kleiner Buggy genügend Platz. Außerdem kann der Buggy ohne fremde Hilfe rasch und problemlos ein- und ausgeladen werden.

Werbung

 

Kinderwagen Buggy

Sicherheitsargument Kinderwagen contra Buggy

Ein Kinderwagen bzw. Sportkinderwagen ist nicht unbedingt sicherer als ein Buggy, wenn Sie beim Kauf des Buggys einige Dinge beachten:

  • Ausreichend große Räder und ein weiter Radabstand sorgen für die Standfestigkeit des Buggys
  • TÜV und GS: Achten Sie darauf, dass der Buggy geprüft wurde. Bremsen, Verhalten bei Dauergebrauch und die Verletzungsgefahr werden von unabhängigen Fachleuten genau unter die Lupe genommen.
  • Gewicht: Ist der Buggy leicht zu kippen? Gute „Straßenlage“ hängt auch vom Gewicht des Buggys ab.

Lassen Sie sich am besten in einem Fachgeschäft umfassend beraten. Wägen Sie Vor- und Nachteile von Kinderwagen und Buggy sorgfältig ab, bevor Sie sich endgültig entscheiden.

Autor: Redaktion / Sabine

Fotocredit: Romrodphoto, Dmitry Zimin /shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge