Mutter stillt Zwillinge

Stillen von Zwillingen

Grundsätzlich gibt es beim Stillen eine ganz simple Regel, welche lautet: die Nachfrage regelt auch das Angebot. Egal, ob Sie nun ein Baby oder zwei oder drei haben, ausschließlich stillen können Sie Ihre Kinder während der ersten 6 Monate – manchmal auch länger. Je mehr Sie stillen, desto mehr Milch werden Sie haben. Das hat weder etwas mit der Anzahl der Babys zu tun, noch mit der Größe Ihrer Brust. Sie können problemlos genügend Milch für ein, zwei oder auch drei Kinder haben, ohne jemals eine zusätzliche Babynahrung verwenden zu müssen, aber das erfordert Zeit, Geduld und Einsatz. So ist das Stillen von Zwillingen auch keine Frage der Milchmenge, sondern eine Frage der Organisation des Alltags.

Werbung

 

Muttermilch auch für Zwillinge besonders wertvoll

Zwillinge kommen in den meisten Fällen zu früh zur Welt und Muttermilch ist für ihr gesundes Gedeihen besonders wertvoll und wichtig. Solange es Ihnen irgendwie möglich ist und Sie diesem „Stress“ standhalten können, stillen Sie Ihre Zwillinge und geben Sie Ihnen die Möglichkeit, sich mit dieser wertvollen Nahrung zu bereichern. Wenn Sie also Ihre beiden Schätze anlegen können, sollten diese anfänglich die Möglichkeit haben, an beiden Seiten zu stillen. Später, wenn etwas Routine in den Vorgang gekommen ist, können Sie jonglieren und den gesamten Vorgang an die Bedürfnisse Ihrer beiden Babys anpassen.

 

Stillen von Zwillingen

Nötigenfalls Muttermilch abpumpen

Für den Stillbeginn ist es, wie bei allen Babys, sehr wichtig, möglichst früh, häufig und ausschließlich zu stillen. Falls Sie nach der Geburt von Ihren Kindern getrennt werden, weil Sie möglicherweise in den Inkubator (Brutkasten) müssen, sollten Sie sobald als möglich damit beginnen, Ihre Milch ab zu pumpen, um die Milchbildung anzuregen. Lassen Sie sich durch anfangs sehr geringe Mengen Muttermilch nicht verunsichern, denn jeder Tropfen ist speziell bei Frühchen sehr wichtig. Pumpen Sie alle drei Stunden und mindestens einmal in der Nacht ab.

 

Wenn Sie nach dieser Zeit Ihre Kinder stillen können, können Sie selbst entscheiden, ob Sie beide gleichzeitig stillen oder eines nach dem anderen. Fragen Sie ruhig Ihre Hebamme oder gehen Sie zur Stillberatung, um sich dort in die verschiedenen Anlegepositionen einweisen zu lassen, damit Sie möglichst schnell Routine darin bekommen. Gleichzeitiges Anlegen ist vor allem empfehlenswert, wenn eines der beiden Kinder sich als trinkschwach erweist, denn das stärkere Saugen des anderen löst den Milchspendereflex aus, und davon profitiert das andere, trinkschwächere Kind.

 

Tipps zum Stillen von Zwillingen

Wenn Sie Ihre Kinder gleichzeitig stillen möchten, haben Sie mehrere Möglichkeiten die Kinder anzulegen:

  •  Parallelhaltung: ein Kind halten Sie im Rückengriff, das andere Kind halten Sie im Wiegegriff; Beide Kinder liegen in einer Richtung.
  •  Beide Kinder im Rückengriff: beide Babys liegen links und rechts jeweils an einer Brust, mit den Beinchen nach hinten.
  •  X-Position: Sie halten beide Kinder im Wiegegriff und die kindlichen Körper überkreuzen sich im Bereich der Hüften.
  •  V-Position: Sie halten wiederum beide Kinder im Wiegegriff, wobei die Beinchen der Kleinen nebeneinander liegen und die beiden Körper ein V bilden.

Zögern Sie auf keinen Fall, sich fachkundige Unterstützung zu holen, denn beim Stillen von Zwillingen brauchen Sie sehr viel moralische und vor allem praktische Unterstützung.

 

Autor: Redaktion / Katrin

Fotocredit: Vitalinka/shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge