Baby am Strand

Urlaub mit Baby – So wird er zum Vergnügen

Sie denken, der Urlaub mit Ihrem Baby wird sehr anstrengend? Keineswegs. Babys Nahrung ist noch einfach bereitzustellen, sei es durchs Stillen oder durch die Flasche, Spielzeug benötigt es noch nicht viel und in der Nähe von Mama und Papa ist es sowieso am zufriedensten, egal wo.

Werbung

Natürlich muss man sich im Vorfeld schon einige Gedanken machen, was man einzupacken, bzw. zu organisieren hat, denn problemlos wird es nur funktionieren, wenn Ihr Säugling zufrieden gestellt ist und alles hat was er braucht. Wie alt das Baby sein sollte, um zu verreisen, hängt ganz von den Eltern und ihrem Bauchgefühl ab. Vielleicht kann man pauschal sagen, ab drei Monaten steht dem ersten Urlaub mit Baby nichts im Wege.

 

Bei der Wahl des Urlaubszieles muss man schon ein bisschen genauer nachdenken, natürlich kann man in den Süden fahren/fliegen, aber vielleicht nicht gerade zur heißesten Zeit. Es gibt aber auch im Inland wunderschöne Urlaubsziele – das hat den Vorteil, dass man erst mal nicht gleich mit einem komplett anderen Land zu tun hat – Sauberkeit, Sicherheit und hervorragende ärztliche Versorgung sind sehr wichtig. Informieren Sie sich, was Sie an Babyausstattung vorfinden werden und was Sie mitnehmen müssen. Meist ist es weniger, als man meint.

Urlaub mit Baby

Ganz großes Thema beim (ersten) Urlaub mit Baby: Die Anreise

Je nach Urlaubsdestination wird sie per Auto, Bahn oder Flugzeug erfolgen. Beachten Sie bei Autoreisen, dass Sie sich die Schlafenszeiten Ihres Babys zunutze machen. Nachts ist es kühl im Auto, dunkel und das Baby schläft meist. Achten Sie immer darauf, dass das Kleine genügend zu trinken bekommt und dass es keine Zugluft gibt. Mit dem Zug reisen Babys kostenlos und die Eltern können sich bewegen. Es gibt Kleinkindabteile, so fühlen Sie sich und Ihr Baby wohl und im ICE gibt es einen Wickeltisch.

Im Flugzeug sitzen die Babys meist am Schoss der Eltern, manche Linien bieten auch Babyplätze ganz vorne an. Bekanntermassen soll man das Baby bei Start und Landung trinken lassen, um den Druck im Innenohr auszugleichen, ansonsten kann man nur hoffen, dass das Kleine den Flug mag. Daher am besten anfangs nur kürzere Flüge.

Manche Mütter behaupten, dass das Packen das anstrengendste am Urlaub mit einem Baby ist und es ist wirklich nicht so einfach. Fangen Sie schon frühzeitig mit ihrer Checkliste an, dann können Sie immer wieder ergänzen und werden es eher schaffen, komplett einzupacken. Achtung bei der Reiseapotheke – sehr wichtig – besser alles dabei zu haben, als am Urlaubsort erst nach den passenden Medikamenten zu suchen. Noch ein heißer Tipp, wie die ersehnten Ferien am entspanntesten sind: Buchen Sie Ihre Ferien in einem Baby-, und Kinderhotel-, oder Resort. Es wird immer Kinder geben, die lauter sind als Ihres und nirgends werden Sie mehr Verständnis bekommen. Klingt nach Erholung, oder? Schöne Ferien!

 

Autor: Redaktion/Andrea

Fotocredit: bezikus, LeManna /shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge