Wie schützt man Babys vor UV-Strahlung?

Wie schützt man Babys vor UV-Strahlung?

Wie schützt man Babys vor UV-Strahlung?“, diese Fragen stellen sich frischgebackene Eltern nicht nur, aber besonders in den heißen Sommermonaten. Die zarte Haut des Säuglings ist sehr empfindlich und so sollte das Baby nie der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden. Doch auch im Schatten ist die Körperoberfläche des Neugeborenen der UV-Strahlung schutzlos ausgesetzt. Die Frage „Wie schützt man Babys vor UV-Strahlung?“ kann mit hilfreichen Tipps für den Umgang mit der Sonne beantwortet werden und gibt jungen Müttern und Vätern Sicherheit.

Babyhaut in den ersten Monaten

Jährlich erblicken mehr als 20.000 Babys in den Sommermonaten Juli und August das Licht der Welt. Die Tage werden länger und die Sonne strahlt vom Himmel. Natürlich möchten Eltern mit ihrem Nachwuchs die schönste Zeit des Jahres im Freien genießen. Doch jetzt ist Vorsicht geboten, da die empfindliche Babyhaut noch über keinen ausreichenden Sonnenschutzmechanismus verfügt. Ein zusätzlicher Schutz vor UV-Strahlung und schmerzhaftem Sonnenbrand ist notwendig.

Die Haut des Säuglings ist extrem dünn und sensibel. Nur wenige Minuten in der Sonne reichen aus und der erste Sonnenbrand ist zu sehen. Jede Verbrennung der Körperoberfläche im Kindesalter erhöht jedoch das Krebsrisiko im späteren Leben! Von den unmittelbaren Schmerzen gar nicht zu reden. Wie man Babys vor UV-Strahlung schützt und wie sich Eltern mit Baby im Freien richtig verhalten, zeigen nützliche Tipps gegen Sonnenbrand und Überhitzung.

Wie schützt man Babys vor UV-Strahlung?

Berücksichtigen Mütter und Väter einige wenige Tipps zum Schutz von Babys in den ersten Monaten nach der Geburt, können Sonnenstich und Hautrötungen effektiv verhindert werden:

  • Sonnencremes mit chemischem Filter eignen sich NICHT für Babys unter 1 Jahr (Allergiegefahr!)
  • Das Baby darf niemals der direkten Sonne ausgesetzt werden!
  • Die Mittagszeit von 11 Uhr bis 15 Uhr verbringt die Familie gut geschützt in den eigenen vier Wänden.
  • Eltern wählen angemessene Kleidung und verwenden immer einen Kopfschutz für den Säugling.
  • Sonnencremes mit physikalischem/mineralischem Sonnenschutzfilter bewahren das Kleinkind vor einem Sonnenbrand. Jedoch sollte die Sonnencreme so sparsam wie möglich, jedoch so viel wie nötig aufgetragen werden.
  • Exponierte Körperstellen wie Fußsohlen, Ohren und im Bereich um die Augen müssen ebenfalls vor der Sonne geschützt werden.

Eine hochwertige Sonnencreme mit rein mineralischem Sonnenschutzfilter ist in Apotheken erhältlich und enthält mikroskopisch kleine Pigmente, die schädliche UV-Strahlung an der Oberfläche der Haut reflektieren. Alle Körperstellen, die nicht mit schützender Kleidung bedeckt sind, müssen regelmäßig eingecremt werden. Der Kinderarzt steht Eltern bei der Frage „Wie schützt man Babys vor UV-Strahlung?“ gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Sonnenlicht gut geschützt genießen!

Die Sonne strahlt vom Himmel, nur einzelne Schäfchenwolken tummeln sich auf blauem Hintergrund. Es ist nur zu verständlich, dass junge Mütter und Väter gerne Zeit im Freien verbringen. Dagegen spricht auch nichts, wenn sie ihren kleinen Liebling vor der UV-Strahlung ausreichend schützen. Denn nicht nur an sonnigen Tagen ist ein Schutz notwendig. Auch an bewölkten Tagen und im Schatten muss der Säugling eingecremt werden. Denn auch, wenn sich die Sonne hinter Wolken versteckt, erreichen noch 50 % der UV-Strahlung die Erdoberfläche. Nicht nur im Urlaub, auch Zuhause benötigt  Ihr Baby besonders in den ersten Monaten nach der Geburt einen effektiven Sonnenschutz, damit es auch die positiven Seiten der Strahlung genießen kann. Beim Aufenthalt im Freien nimmt das Baby über das Tageslicht wertvolles Vitamin D auf, das für eine optimale Calcium- und Phosphoraufnahme zuständig ist. Mit einem verantwortungsbewussten Umgang im Freien fördern Eltern die Entwicklung und das Wachstum ihres Nachwuchses.

Fotocredit: Coy_Creek/Shutterstock.com

Comment ( 1 )

  • Auch UV-Schutzkleidung und Strandschuhe mit UV-Schutz sind zu empfehlen. Und natürlich auch Sonnensegel, Sonnenschirm oder Strandmuschel als Schattenspender im Urlaub.

Meist gelesene Beiträge