23. Monat: Kariesvorbeugung und Krankheitsprävention

23. Monat: Kariesvorbeugung und Krankheitsprävention

Sie werden Ihr Kind nun immer häufiger neue Wörter sagen hören. Das Sprachverständnis Ihres Kindes ist nun zumindest schon so weit entwickelt, dass es meistens weiß, wovon Sie mit ihm sprechen. Vielleicht spricht Ihr Kind bereits 50 Wörter, auch wenn Sie und Ihr Partner die einzigen sind, die es verstehen Aus 50 Wörtern können innerhalb kurzer Zeit 500 werden, also passen Sie auf, was Sie wie sagen. Manche Kinder beginnen bereits sehr früh mit dem Sprechen, andere lassen sich etwas mehr Zeit. Spricht Ihr Kind wenig, dann fördern Sie seine Sprache, indem Sie darauf reagieren.

Werbung

 

Zähneputzen nicht vergessen!

Wenn es bis jetzt noch nicht passiert ist, wird es nun höchste Zeit, Ihrem Kind selbstständiges Zähneputzen beizubringen. Vermutlich wird es dieses bereits nachahmen. Zeigen Sie Ihrem Kind, wie Sie richtig Zähneputzen, um Karies zu vermeiden. Karies ist für Kinder sehr schädlich und kann die Nachbarzähne anstecken. Daher sollten mindestens zweimal täglich die Zähne von Ihrem Kind geputzt werden.

Zudem sollten Sie darauf achten, dass Ihr Liebling eine kindgerechte Zahnbürste und eine geeignete Zahncreme für Kinder benutzt. Nehmen Sie sich hierfür ausreichend Zeit. In der Anfangsphase schadet es außerdem nicht, wenn Sie für Ihr Kleinkind die Zähne nachputzen. Nur so lernt es von Anfang an, wie wichtig dieser Vorgang ist.

Werbung

Am besten sollten Sie in dieser Phase Ihr Kind auch zu einem Zahnarztbesuch mitnehmen, ohne dass der Zahnarzt es behandelt. Denn so lernt das Kleine die Umgebung und vor allem den Zahnarzt kennen und die erste Untersuchung wird entspannter verlaufen.

 

23. Monat

Typische Krankheiten

In dieser Phase der Entwicklung durchlaufen Kleinkinder oft endlos viele Erkältungen und des scheint, als würde das Husten und das Fieber kein Ende nehmen. Infekte sind ganz normal und trainieren das Immunsystem. Sie können Infekte nicht verhindern, jedoch können Sie diesen mit folgenden Tipps zumindest vorbeugen:

  • Wischen Sie den Griff vom Einkaufswagen mit einem Desinfektionstuch ab, bevor Sie Ihr Kind hineinsetzen
  • Waschen Sie Ihre Hände nach dem Einkaufen, Wickeln, Klo, Kindergarten, nach der Arbeit und wann immer Sie etwas anfassen, was sehr viele Menschen berührt haben.
  • Türklinken, Telefontastatur, PC-Tastatur regelmäßig abwischen.

Insbesondere beim Händewaschen sollten Sie auch darauf achten, dass die Hände Ihres Kindes regelmäßig gründlich gereinigt werden. Kinder berühren alles Mögliche und stecken noch Vieles in den Mund. Sie sollten grundsätzlich immer eine kleine Packung Feuchttücher in der Handtasche haben, um die kleinen Finger zwischendurch einmal abzuwischen.

Achten Sie zudem weiterhin auf die Kindersicherheit Ihrer Wohnung!

Fotocredit: Michael Pettigrew, Evgeny Atamanenko /Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge