31. Monat: Rollenspiele fördern soziale Fähigkeiten

31. Monat: Rollenspiele fördern soziale Fähigkeiten

Mit Stift und Schere kann Ihr Kind durch seine ausgereifte Motorik in diesem Alter bereits sehr gut umgehen. Wenn es noch keine konkreten Formen malen kann, wird es das Bekritzeln und Schnipseln dennoch lieben. Kinder ahmen zunächst auch oft Ihre Mal- und Schreibbewegungen nach.

Werbung

Sie dachten, die Trotzphase ist vorbei? Oft scheint es so, als würde das ganze jetzt noch einmal von vorne losgehen. Ihr Kind will alles bekommen, was es will. Hier müssen Sie natürlich eingreifen, versuchen Sie aber, dies sanft und mit Bedacht zu tun. Gehen Sie Kompromisse mit Ihrem Kind ein und geben Sie nicht sofort nach! Denn Kinder gewöhnen sich sehr schnell an bestimmte Verhaltensmuster. Wenn Sie also nachgeben, weiß Ihr Kind, dass sich mit Schreien und Herumtoben all seine Wünsche erfüllen lassen. Finden Sie einen Mittelweg, das erleichtert Ihnen und Ihrem Kind das Leben und vermittelt ihm, dass es miteinbezogen wird in die Entscheidung.

Aufklärung

Schon jetzt können bohrende Fragen kommen, woher denn Babys kommen. Sagen Sie, wie es ist! Vergessen Sie Vergleiche oder Beschönigungen. Gehen Sie dabei allerdings nicht ins Detail, denn je komplizierter Sie sich ausdrücken, desto verwirrender ist es für Ihr Kind.

 

31. Monat

Vom Topf zur Toilette

Ermutigen Sie Ihr Kind dazu, den Zwischenschritt auszulassen und direkt das Klo zu benutzen. Um es darauf vorzubereiten, können Sie es bei Ihrem Klogang auch einmal mitnehmen. Vergessen Sie auch nicht darauf, Ihre Toilette kindergerecht zu gestalten, indem Sie einen verkleinerten Klositz, speziell für Kinder, griffbereit stellen.

Rollenspiele

Kinder in diesem Alter schlüpfen jetzt gerne in die Rolle anderer Menschen oder Figuren. Deshalb findet Ihr Kind es vielleicht auch sehr spannend, wenn es Kleidungsstücke von Ihnen oder von Ihrem Partner anziehen darf. Selbst mit alter Faschingsverkleidung können Sie Ihr Kind sehr begeistern.

Bereiten Sie eine Kiste mit Kleidungsstücken und Gegenständen vor, die Ihr Kind bei Bedarf für seine Rollenspiele verwenden kann. Denken Sie auch daran, Ihr Kind zu loben, wenn es sich verkleidet und Ihnen das Ergebnis stolz präsentiert. Dieses Lob stärkt das Selbstbewusstsein Ihres Kindes und motiviert es, noch mehr zu experimentieren.

Für die Erlernung der Sprache ist Nachahmung sehr wichtig. Um die Entwicklung Ihres Kindes in diesem Alter weiter zu fördern, sollten Sie sich jetzt nicht mehr nur einfach ausdrücken. Ab diesem Zeitpunkt hängen die sprachlichen Fortschritte Ihres Kindes von Ihnen ab. Fördern Sie diese Entwicklung am besten, indem Sie Ihrem Kind vorlesen, gemeinsam Bilderbücher ansehen und ihm alles erklären und mit ihm kommunizieren.

Fotocredit: David Tadevosian, Keisuke_N /Shutterstock.com

 

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge