Praktische Kinderzimmer-Accessoires

Kinderzimmer

Praktische Kinderzimmer-Accessoires

In den letzten Wochen der Schwangerschaft richten Eltern das Kinderzimmer ein. Wiege oder Stubenwagen sowie Wickeltisch und Kleiderschrank sind zu Beginn der ersten Lebensmonate die Grundausstattung des Kinderzimmers. Eine lebendige Tapete, dazu passende Vorhänge und ein leicht zu reinigender Teppich runden das Bild harmonisch ab.

 

Das Kinderzimmer liebevoll gestalten

Die Grundausstattung für das Kinderzimmer wirkt ohne Accessoires kalt und unbehaglich. Eine Spieluhr über der Wiege, bunte Bilder an den Wänden und eine bequeme Sitzgelegenheit für die Mutter geben dem Raum seinen Charme. Damit das Baby sein Zimmer im Blick hat, ist eine Hängematte, speziell für Babys, ein perfekter Aufenthaltsort für das Kind am Tage. Diese tauschen Eltern gegen einen Hängesessel aus, sobald das Kind alleine sitzen kann. Sowohl die Hängematte als auch Sessel lassen dem Kind eine freie Rundumsicht, sind bequem und bieten sich ebenfalls für den Mittagsschlaf an.

 

Dem Kind die weite Welt zeigen

Die Welt ist für das Neugeborene zwar begrenzt, doch nimmt es die sich ihm bietenden Eindrücke in sich auf. Kinder wollen ihre Umwelt wahrnehmen. Diese Erkenntnis ist nicht neu – man denke an den Panoramakinderwagen in den 1970er-Jahren, der rundherum das Kind nach draußen blicken ließ. Die heutigen Kinderwagen haben dies nicht mehr, als Alternative kam das Babytragetuch auf den Markt. Dieses ist sinnvoller als ein Kinderwagen und hat sowohl für die Mutter als auch für das Kind viele Vorteile. Das Baby spürt die Mutter während des Spaziergangs, Einkaufens oder Anderem hautnah, was eine beruhigende Wirkung hat. Daneben hat die Mutter beide Hände frei und braucht keinen besonderen Platz für einen Kinderwagen.

 

Neben Babytragetuch und Hängematte braucht jedes Kind Spielzeug. Für die ersten Lebensjahre sind Teddybären und Co. die besten Freunde des Kindes. Damit sie es lange bleiben, sind sie waschbar und kindersicher verarbeitet. Große Bausteine, Puzzles und Puppen sowie Autos ergänzen die Spielzeugkiste. Haben Eltern ein Haus mit Garten, richten sie dort eine Spielecke für den Nachwuchs ein. Der Sandkasten kommt nie aus der Mode, denn Kinder sind mit Sand außerordentlich kreativ. Ist ausreichend Platz vorhanden, ergänzen Schaukel und Rutsche den hauseigenen Spielplatz perfekt. Wichtig bei der Auswahl von Spielzeug ist, die Kinder nicht zu überfordern. Besser sind weniger, dafür aber altersgerechte Spielsachen, mit denen das Kind umgehen kann.
Autor: Redaktion / Ernst

Fotocredit: Syda Productions/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge