Kleine Kinder mit Tablet und Smartphones

Kontrollieren Sie Ihr Kind im Internet

Diese Apps verfolgen die Aktivitäten Ihrer Kinder im Netz

Schon achtjährige Kinder besitzen heutzutage ein Smartphone. Zugang um World-Wide-Web inklusive. Der richtige Umgang mit dem Internet und sozialen Medien sollte schon bei kleinen Kindern thematisiert werden, sodass Sie später als junge Erwachsene die richtigen Entscheidungen treffen. Um Ihre Kinder vor den Gefahren im Internet zu schützen empfiehlt sich die Installation folgender Apps auf dem Smartphone, Tablet oder Laptop.

Kids Place für Android

Die App hat bereits über eine Million Downloads und Bewertungen liegen bei 4,0. Die App eignet sich hervorragend um die Bildschirmzeit am Tablet und Smartphone zu kontrollieren. Außerdem können gewisse Dienste und Webseiten gesperrt werden.

Die App eignet sich auch, wenn Sie Ihr eigenes Smartphone an Ihre Kinder oder Kleinkinder weitergeben. Einfach vorher die App aktivieren und schon können nur die von Ihnen freigegebenen Inhalte abgerufen werden.

Sie können auch unterschiedliche Profile anlegen, falls Sie Kinder in unterschiedlichen Altersgruppen haben.

Die App ist obendrein auch noch kostenlos.

Screen Time Kindersicherung

Diese Android App beschränkt, wie der Name sagt, die Zeit, die Ihre Kinder vor dem Bildschirm eines Smartphones oder Tablets verbringen. Auch mit dieser App lassen sich bestimmte Apps sperren.

Kids Zone

Falls Ihre Kinder regelmäßig Zugriff auf Ihr Smartphone haben, dann können Sie die Art wie Ihre Kinder Ihre Geräte verwenden, mit dieser Android App beschränken. Erstellen Sie eigene Profile für jedes Kind mit dieser kostenlosen Kindersicherungs-App für Android und beschränken Sie somit die Nutzung des Gerätes für Ihre Kinder. Haben Sie auch ein Auge auf jeden Schritt, den Sie machen und schränken Sie die Internetnutzung oder die Nutzung von allen fortgeschrittenen Funktionen ein.

MMGuardian Parent App

Diese App eignet sich perfekt um die Aktivitäten Ihrer Teenager zu tracken und zu kontrollieren. Daten werden an das Smartphone der Eltern geschickt und die Funktionen am Smartphone des Teenagers lassen sich einschränken.

Sie können SMS, Telefonate und besuchte Webseiten tracken und blockieren um Ihr Kind vor Mobbing zu schützen. Auch die Bildschirmzeit lässt sich damit kontrollieren.

Das Beste an dieser App: Sie müssen nicht alle Funktionen nutzen, aber Sie haben die Möglichkeit.

Sollte Ihr Kind sein Smartphone verlieren, können Sie es über das Elternportal ganz einfach finden. Bewertungen von Eltern sagen, dass die Kinder es noch nicht geschafft haben, diese App außer Kraft zu setzen.

FamilyTime Kinderschutz & Elternaufsicht App

Eine von Eltern von Teenager hochgeschätzte App. Mit dieser App lässt sich die Bildschirmzeit Ihrer Teenager nicht nur in Form von Stunden festlegen, sondern die Nutzung auch zu bestimmten Zeiten, wie zum Beispiel dem Abendessen, Schulzeiten usw. untersagen.

Auch SMS können Sie nachverfolgen und über den App-Blocker sicherstellen, dass Ihr Teenager nur für sein Alter bestimmte Inhalte sehen kann.

Auch mit der FamilyTime App lässt sich das Smartphone Ihres Teenagers ganz einfach finden. Ganz toll: Es können verbotene Orte festgelegt werden. Eltern werden benachrichtigt, wenn Ihre Kinder dort hingehen oder diese verlassen.

Besondere Sicherheit bekommen Eltern und Kinder durch die SOS & PickMeUp Benachrichtigungen. Ihr Kind kann Sie mit einem Klick benachrichtigen, wenn es in Not gerät. Doch auch bei weniger dringenden Fällen, kann Ihr Kind ganz einfach Nachrichten zukommen lassen, wann es wo abgeholt werden möchte.

Keine dieser Apps ersetzt die richtige Erklärung und Erziehung im Umgang mit Internet und sozialen Medien. Sie sollten den Einsatz dieser Apps gut abwägen. Denn es kann das Vertrauensverhältnis zwischen Ihnen und Ihrem Kind deutlich belasten. Sie sollten den Einsatz dieser Apps also niemals heimlich tun, sondern immer mit dem Kind absprechen und ihm auch erklären, warum es Ihnen wichtig ist, dass diese Apps installiert sind.

 

Autor: Redaktion/Kerstin

Fotocredit: Syda Productions/shutterstock.com

 

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge