Rat und Hilfe nach der Schwangerschaft

Rat und Hilfe nach der Schwangerschaft

Schwangerschaft und Geburt waren Herausforderungen mit einem wunderbaren Ergebnis. Doch nach der Geburt geht der Marathon weiter. Ein Drittel der Mütter wird dabei von Depressionen und Selbstzweifeln geplagt.

Davon ist in den ersten Tagen der Geburt eine Vielzahl an Frauen betroffen. Die hormonelle Veränderung und das Leben mit Baby stellen eine große Umstellung dar, an die man sich erst gewöhnen muss. Hält diese längere Zeit an, spricht man von einer Wochenbettdepression. In jedem Fall bietet  https://www.familienberatung.gv.at/beratungsstellen/ eine Datenbank des Bundeskanzleramtes, in der österreichweit nach geförderten Familienberatungsstellen gesucht werden kann. Diese bieten kostenlosen Rat und Hilfe in unterschiedlichsten Lebenssituationen und Fragestellungen, wie zur Pflege des Babys, Schulden oder Essstörungen.

 

Foto: Monkey Business Images/shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.