geld anlegen familie

Planen Sie Ihre Familienvorsorge richtig

Was sollte bei der Familienvorsorge alles dabei sein?

Mit dem Gründen einer Familie wächst auch die Verantwortung. Versicherungen geben Ihnen die Sicherheit, dass Sie Ihre Familie finanziell abgesichert haben, sollte ein Notfall eintreten. Eine gute Vorausplanung lohnt sich also um nicht vor einer Katastrophe zu stehen. Folgende Modelle zur Familienvorsorge gibt es und das sind ihr Vorteile.

Werbung

Lebensversicherungen als Familienvorsorge

Lebensversicherungen gibt es in zwei Modellen. Die sogenannten Ablebens- und Erlebensversicherungen. Reine Ablebensversicherungen sind günstiger, werden aber nur im Todesfall ausbezahlt. Ablebensversicherungen gibt es in Österreich schon ab wenigen Euro pro Monat und können bis zu sechsstelligen Beträgen abgeschlossen werden. Die Laufzeit beträgt zwischen 2 und 10 Jahren. Faktoren wie die Ausübung gefährlicher Sportarten bzw. Berufe erhöht die Prämie.

Erlebensversicherungen werden auch als Pensionsversicherung bezeichnet. Erlebensversicherungen werden meistens auf mehrere Jahrzehnte abgeschlossen und in jedem Fall ausbezahlt. Je nach persönlicher Lebenssituation kann der monatliche Beitrag zwischen 35 und 60 Euro liegen. Nach dem Ablaufen der Versicherungsjahre können Sie wählen, ob Ihnen die Versicherung auf einmal ausbezahlt wird oder Sie den Betrag lieber zusätzlich zu Ihrem Einkommen oder Ihrer Pension monatlich erhalten möchten. Die Auszahlung erfolgt in den meisten Fällen bis zum Ableben. Nach Ablaufen der Versicherung kann die Auszahlung kann nicht auf andere Personen vererbt werden. Zahlen Sie die monatliche Prämie noch ein und der Todesfall tritt ein, wird die im Vertrag festgehaltene Versicherungssumme an die Begünstigten ausbezahlt.

 

Familienvorsorge

Private Krankenversicherung

Wer für sich und seine Lieben auf Nummer sicher gehen möchte, sollte sich über mögliche Zusatzversicherungen informieren. Damit gewähren Sie Ihrer Familie Möglichkeiten wiefreie Wahl des Arztes und des Krankenhauses, Komfort einer höheren Verpflegklasse, das Gefühl als Privatpatient versorgt zu werden und noch vieles mehr.

Einige private Krankenversicherung bieten ihren Versicherten Kuren und Gesundheitscheck alle zwei Jahre an. Dies kann eine willkommene Erholung für Sie und Ihre Familie sein.

In Notfällen können Sie mit der privaten Krankenversicherung gewährleisten, dass Sie auf wichtige Operationen weniger lang warten müssen als ohne Zusatzversicherung. Auch die Nachbetreuung in Form von Physiotherapie ist meistens besser als bei der Grundversicherung.

Besonders zum Tragen kommt die private Krankenversicherung, wenn es aufgrund einer Krankheit zum Einkommensausfall kommt. Hier sieht die Kompensation weitaus besser aus als bei der staatlichen Grundversicherung.

Zusätzliche Krankenversicherungen sind meistens nicht günstig. Es kann sich lohnen die gesamte Familie mitzuversichern um die Kosten pro Kopf zu senken. Außerdem lassen sich die Kosten mit einem maßgeschneiderten Angebot senken. Achten Sie darauf, dass die private Krankenvorsorge jene Fälle abdeckt, die Ihnen besonders wichtig sind (Unfälle im Ausland zum Beispiel) und verzichten Sie auf weniger wahrscheinliche Fälle um die Kosten zu senken.

Unfallversicherung für die Familienvorsorge

Grundsätzlich ist jeder Arbeitnehmer gesetzlich in Österreich Unfallversichert, allerdings greift diese Versicherung nur für den Arbeitsweg. Der Großteil, nämlich zwei Drittel der Unfälle, sind aber Freizeitunfälle im Haushalt oder beim Sport.

Werden Sie aufgrund eines Freizeitunfalls arbeitsunfähig, greift der österreichische Sozialstaat Ihnen nur bedingt unter die Arme. Nun kommen aber zum Ausfall Ihres Einkommens möglicherweise auch noch Behandlungskosten dazu. Schnell können die finanziellen Reserven aufgebraucht sein.

Eine private Unfallversicherung ist hierfür die Lösung. Mit dieser Versicherungsform können Sie sicherstellen, dass Ihnen im Notfall weiterhin das Nettoeinkommen wie bisher zur Verfügung steht. Auch Behandlungskosten oder gar entstandene Bergungskosten vom Unfallort werden mit einer privaten Unfallversicherung gedeckt. Wichtig dafür ist, dass auch tatsächlich ein Unfall der Auslöser für den Einkommensausfall und die entstandenen Behandlungskosten ist. Krankheitsfälle sind mit der Unfallversicherung nicht gedeckt.

Vergleichen lohnt sich

Schließen Sie Versicherungen für Ihre Familienvorsorge nicht leichtfertig ab. Vergleichen Sie Angebote und sprechen Sie mit verschiedenen Beratern. Oft finden Sie günstigere Angebote, wenn Sie Kranken- und Unfallversicherung zusammenlegen.

 

Autor: Redaktion/Kerstin

Fotocredit: William Potter, Brian A Jackson /shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge