Frau mit schreiendem Baby telefoniert

So bewahren Sie die Ruhe, wenn Ihr Baby schreit

Nie vergessen wenn Baby schreit:

  •  Die Schreiphase endet meistens etwa mit dem dritten Lebensmonat.
  •  Schreien ist in den ersten Monaten ein normaler Verhaltenszustand des Babys, wie z.B. auch Schlafen oder Essen.\‘
  •  Ihr Baby schreit nicht, um Sie zu ärgern, sondern um sich mitzuteilen. Sobald es über andere Kommunikationsmöglichkeiten verfügt, wird es kaum mehr schreien.
  •  Perfekte Eltern und Babys, die immer nur lachen, gibt es nur im Werbefernsehen.
  •  Wenn Sie Unruhe ausstrahlen oder gar selbst schreien oder schimpfen, wirkt das kontraproduktiv.
  •  Sprechen Sie mit Ihrem Partner, bzw. vertrauten Menschen, die selbst Eltern sind, über die Probleme, die das Schreien bereitet.
  •  Gönnen Sie sich eine Auszeit und wechseln Sie sich mit Ihrem Partner in der Babybetreuung ab.

 

Ruhe bewahren

Hilfe durch Schreiambulanzen

Wenn das Baby länger als drei Monate nachhaltig schreit, sollten Sie Hilfe in Anspruch nehmen, z.B. in den „Schreiambulanzen“, die es in vielen Spitälern gibt. Infos & telefonische Beratung gibt es auch bei der WISO-Schreiambulanz. Tel.: 01/280 20 50.

Werbung

 

Autor: BabyExpress

Fotocredit: Antonio Guillem, Maja Marjanovic /shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge