Zahnpflege

Warum die Milchzähne wichtig sind

Vielleicht haben Sie schon oft Sätze wie „das Milchgebiss ist nicht so wichtig – in ein paar Jahren bekommst du eh neue Zähne“… Die Menschen mit dieser Meinung unterliegen einem großen Irrtum, denn man möchte nicht glauben wie wichtig das Milchgebiss für die Entwicklung des gesamten Gebisses und Kiefers ist. Die Wichtigkeit der Milchzähne wird in Ihrer Funktion oft unterschätzt. Bereits im Mutterleib werden die Grundsteine für das erste Gebiss gelegt und etwa im 6. Lebensmonat bekommt Baby seinen ersten Zahn – ein tolles Ereignis, doch nicht immer, wenn man bedenkt, dass es auch Babys gibt, die beim ersten Zahndurchbruch fiebern und kränkeln.

Warum sind die Milchzähne eigentlich so wichtig?

Wenn die Kleinen ihre ersten Zähne bekommen können sie mit dem Begriff Zahnpflege und Mundhygiene noch herzlich wenig, eigentlich gar nichts anfangen. Es erfordert deshalb ein hohes Maß an Aufmerksamkeit der Eltern, dem kleinen Racker die Zahnpflege nahe zu bringen. Vielleicht haben Sie die Milchzähne Ihres Kleinen schon einmal genauer betrachtet und konnten feststellen, dass die Milchzähne erheblich kleiner sind, als jene des normalen Gebisses. Vielleicht haben Sie auch schon bemerkt, dass ein großer Anteil der Wurzel fehlt. Diese ist nicht abgebrochen – die Milchzahnwurzel ist vom zweiten Zahn resorbiert worden. Dieser drückt im Laufe seines Wachstums immer mehr auf die Wurzel des Milchzahns, sodass die Wurzel durch Abbauvorgänge verkürzt wird.

Werbung

 

Warum die Milchzähne wichtig sind

Milchzähne und deren Bedeutung für die Zukunft

Milchzähne bilden das Fundament dafür, dass irgendwann einmal an ihrer Stelle ein gesundes Gebiss vorhanden ist. Werden die Milchzähne nicht ausreichend gepflegt, so kann es passieren, dass es zum vorzeitigen Verlust dieser kommt – meistens durch Kariesbefall. Fallen die Milchzähne beispielsweise im Frontbereich des Oberkiefers frühzeitig aus, so kann dies die Sprachentwicklung erheblich beeinflussen welches sich in Form von Lispeln widerspiegeln könnte. Doch das ist längst nicht das einzige Problem eines vorzeitigen Ausfalls: Die ständigen Bewegungen der Zunge führen unter ungünstigen Voraussetzungen zu einem offenen Biss nach dem Zahnwechsel, was soviel heißt, dass sich Ober- und Unterzähne nicht berühren können. Die Folge davon kann sein, dass Ihr Kind früher oder später eine Zahnspange tragen muss, was nicht nur mit erheblichen Kosten, sondern auch mit einer Tortur für Ihr Kind verbunden ist.

Zahnpflege bei Baby und Kind wichtig

Ein Umdenken bezüglich des Milchgebisses ist deshalb unbedingt erforderlich – Mundhygiene und Zahnpflege sollten für die Kleinen zu einer Selbstverständlichkeit werden, sodass gewährleistet ist, die Milchzähne so lange wie möglich zu erhalten. Auch Kieferorthopäden und Zahnärzte tun mittlerweile alles dafür, dass auch kaputte Milchzähne, so lange wie möglich erhalten werden. Von Milchzahnkronen über Wurzelbehandlung bis hin zu Kinderprothesen werden alle Register gezogen.

Fazit: Milchzähne sind wichtiger als vielleicht viele Eltern denken – erst beim zweiten Gebiss darauf zu achten, dass Karies möglichst lange fern bleibt ist definitiv zu spät – Zahnpflege ab dem ersten Zähnchen ist ein absolutes Muss!

Fotocredit: John-Kelly, Emelianova Marina /Shutterstock.com

Comment ( 1 )

Meist gelesene Beiträge