Zahnpflege

Zahngesundheit von Babys und Kleinkindern

Bei Babys und Kleinkindern besteht für gesunde Zähne genauso hohe Relevanz wie für Erwachsene. Ab dem sechsten Monat durchbrechen die ersten Milchzähne die Mundschleimhaut der Säuglinge. Diese bedingen ein reguliertes Wachstum des Kiefers. Gesunde Milchzähne fördern die Entwicklung der richtigen Zähne und die Sprachbildung. Zudem gelten sie für die Aufnahme von Nahrung als unerlässlich. Darum besteht die Sorge für die Zahngesundheit der Kleinen ab den ersten Monaten.

Die richtige Zahnpflege für Babys

Bereits die Aufnahme der Muttermilch trägt zur Zahngesundheit des Säuglings bei. Das Saugen bildet den Kiefer aus und stärkt dessen Muskulatur. Zudem enthält die Muttermilch keine Schadstoffe. Damit die Mundflora der Kleinen gesund bleibt, besteht Zusatzkost ausschließlich aus zuckerfreier Babynahrung.

Babys nuckeln mit Vorliebe am eigenen Daumen. Dies schadet dem Kiefer und somit der Entwicklung der Milchzähne. Ein kiefergerechter Schnuller ersetzt den Daumen. Das Kind teilt den Schnuller nicht mit anderen Kindern, damit es sich nicht mit Kariesbakterien ansteckt. Die Übertragung erfolgt durch den Austausch von Speichel. Um die Zahngesundheit bei Babys zu bewahren, sorgen die Eltern für die Vermeidung eines Karies-Befalls.

Gesunde Zähne bei Kleinkindern

Die Zahnprophylaxe steht auch bei Kleinkindern im Fokus. Daher erfolgt der erste Besuch des Zahnarztes nach dem ersten Durchbrechen der Milchzähne. Diese vorsorgliche Untersuchung sorgt für eine frühzeitige Erkennung von Kieferfehlstellungen oder Verformungen. Des Weiteren bringen Eltern ihre Kleinkinder nach dem Auftauchen der Milchbackenzähne zum Zahnarzt. Dies geschieht in der Regel ab dem 16. Monat. Bis zum fünften Lebensjahr bieten Dentisten die Frühuntersuchungen von Babys an. Danach kommt es jedes halbe Jahr zu einer Zahnkontrolle.

Dabei kümmert sich der Zahnarzt ab dem sechsten Lebensjahr um

  • das Anwenden von Fluoriden sowie um
  • die Zahnhygiene der Milchzähne. Er gibt
  • Hinweise zur korrekten Ernährung und
  • warnt vor Zahnproblemen.

Um die Milchzähne gesund zu erhalten, ist tägliches Zähneputzen notwendig. Die Zahncreme verfügt erst über einen geringeren Fluoridanteil. Ab einem Alter von sechs Jahren benutzen Kinder richtige Zahnpasta.

Fotocredit: Lifebrary/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge