Alte Eltern

Alte Eltern

Alte Eltern können es schwer haben, vor allem, wenn sie auch in jungen Jahren schon Eltern geworden sind. Dann ist der Nachkömmling unter Umständen genau so alt wie die Enkel. Doch ob das Probleme macht, das richtet sich eben danach, wie gut man miteinander umgehen kann.

Werbung

Alte Eltern und ihr Kind – das ist aber oft auch ein besonders inniges Verhältnis. Vor allem, wenn die Eltern lange auf das Kind warten mussten. Dann ist es ein richtiges Wunschkind – mit der großen Gefahr, dass es von den Eltern verwöhnt wird.

Für ein Kind sorgen, das können alte Eltern ebenso gut wie junge. Und heute sind auch ältere Menschen oft noch bis ins hohe Alter rüstig und können für das Kind da sein, wenn sie ihm auch körperlich bald unterlegen sein könnten.

Werbung

Alte Eltern – ohne Bedenken möglich?

Es gibt durchaus medizinische Gründe, die gegen eine Schwangerschaft in hohem Alter sprechen. Dies sollte man bedenken. Denn sowohl die Mutter als auch das Kind können gefährdet sein. Daher will eine Schwangerschaft in höherem Alter sehr wohl überlegt sein. Will sich die Frau wirklich noch diesen teilweise doch erheblichen Beeinträchtigungen, die mit einer Schwangerschaft verbunden sind, unterziehen? Und der Vater? Ist er sich darüber im Klaren, das er, wenn das Kind dann zehn geworden ist, kaum noch hinter ihm her rennen kann?

Sicherlich, wenn der Wunsch nach einem Kind da ist, dann ist dagegen kein Kraut gewachsen. Dann muss es eben sein, wenn es noch klappt.

 

Eltern im fortgeschrittenen Alter

Alte Eltern – Auswege aus der Kinderlosigkeit

Wenn die Eltern schon eigene Kinder hatten, sie aber gerne sich nochmals um ein Kleinkind kümmern möchten, dann gibt es dazu ja auch andere Möglichkeiten. Man kann sich beispielsweise um die Enkel kümmern. Allerdings nur, wenn es welche gibt – das ist heute keineswegs mehr selbstverständlich, dass sich berufstätige Frauen der Mühe unterziehen, ein Kind zu gebären.

Doch auch wenn es keine Enkel gibt, kann man sich als Großeltern fühlen. Vielleicht gibt es in der Nachbarschaft Kinder, die keine Großeltern in der Nähe haben, die aber gerne welche hätten. Da kann man sich als Ersatz anbieten. Und die Eltern sind sogar dankbar für die Betreuung, wenn sie selbst nur wenig Zeit haben.

Adoption

Und wenn es darum geht, einen Erben zu haben, muss man auch nicht unbedingt die Risiken einer Schwangerschaft in Kauf nehmen. Eventuell ist auch eine Adoption möglich. Allerdings muss man sich da rechtzeitig darum kümmern, denn da könnten altersabhängige Richtlinien bestehen.

Fotocredit: ltummy, Ivanko80 /Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge