Baby mit Kolik wird massiert

Hilfe, mein Baby hat Blähungen

Hilfe, mein Baby hat Blähungen! Diesen Hilferuf hören Hebammen und Kinderärzte nur allzu oft. Das Baby windet sich vor Schmerzen, hat einen harten Bauch und schreit. Was aber sind Blähungen und wie kann man sie verhindern?

 

Was sind Blähungen bei Babys und wie entstehen sie?

Hat Ihr Baby eine Blähung, so bedeutet das, dass es Luft im Bauch hat. Diese Luft gelangt beim Säugling hauptsächlich beim Trinken in den kleinen Babybauch. Gelangt die Luft in der Folge in den Darm, sind die Schmerzen tatsächlich schneidend und äußerst unangenehm. Jetzt hat die Luft nur mehr die Möglichkeit, nach unten zu entweichen.

 

Trinkt Ihr Baby sehr rasch und ist Ihr Milchfluss stark, kann es sein, dass das Kleine viel Luft mitschluckt. Bei Kindern, die aus der Flasche trinken, kann eine zu große Öffnung im Sauger die Ursache des Übels sein. Saugt Ihr Kind sehr kräftig, wählen Sie einen Sauger mit einem kleineren Loch. Erweitern Sie ein Saugloch niemals manuell!

 

Baby hat Blähungen

Hilfe, mein Baby hat Blähungen: Was kann ich tun?

Bevor Sie beim Stillen die Brust wechseln, an der Sie Ihr Baby anlegen, und am Ende des Stillens sorgen Sie dafür, dass eventuell aufgenommene Luft in Form eines „Bäuerchens“ entweichen kann. Richten Sie das Baby entweder an Ihrer Brust und Schulter auf oder legen Sie es mit dem Bauch nach unten auf Ihre Oberschenkel (Achtung – diese Position könnte auch zum Erbrechen führen!). Massieren Sie den Rücken Ihres Babys und klopfen Sie ihn sanft. Meist ist schon nach kurzer Zeit der erlösende Rülpser zu hören. Nun können Sie Ihr Kind an der anderen Brust anlegen, wenn es noch trinken möchte.

 

Füttern Sie Ihr Kind mit der Flasche, machen Sie Pausen und provozieren Sie ein Bäuerchen. Allerdings nehmen nicht alle Kinder soviel Luft auf, dass sie aufstoßen müssen. Andere wiederum geben die Luft in Form von Schluckauf ab.

 

Bauchmassagen bei Blähungen

Lassen Sie sich von Ihrer Hebamme, einer Kinderkrankenschwester oder in einem Baby-Massagekurs zeigen, wie Sie mit sanften Streichungen die Luft aus Babys Darm nach draußen befördern. Vor der Anwendung von Salben, Tees oder gar Medikamenten fragen Sie bitte den Kinderarzt.

 

Autor: Redaktion / Sabine

Fotocredit: Mala Iryna, Vitalinka /shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge