Babyhaut

Babyakne

Babyakne erinnert uns immer wieder an die Akne, die viele in der Pubertät bekommen. Jedoch gibt es einen Unterschied zwischen Babyakne und Akne im Erwachsenenalter.

Normale Akne macht sich immer bemerkbar das meist entzündete und eitrige Pickel auftauchen. Babyakne hingegen ist mehr oder weniger ein Ausschlag, der auch des Öfteren als Hautgrieß oder Milien bezeichnet werden. Dieser Hautausschlag tritt meistens im Gesicht, also auf den Backen, am Kinn oder auf der Stirn auf.

Babyakne und Hormone

Babyakne und Hormone stehen im engen Zusammenhang. Da das Baby schon im Mutterleib und auch nach der Geburt durch das Stillen viele Hormone aufnimmt, hat es oft Schwierigkeiten bei der Regelung des Hormonhaushaltes. Ebenso ist der Unterschied zwischen der Fruchtblase und der Luft mit einem großen hormonellen Umschwung verbunden, denn das Baby bzw. die Haut muss sich erst an die Luft und an die Trockenheit gewöhnen. Ebenso beeinflussen die Hormone die Talgproduktion der Hautdrüsen. Diese produzieren übermäßigen Talg und somit bilden sich kleine weiße Punkt bzw. Pickelähnliche Erscheinungen auf der Haut. In den meisten Fällen sind diese sehr flach und weich und lösen bei Babys nur leichten Juckreiz aus. Sollte sich die Babyakne allerdings entzünden, eitrig werden oder sich auf den gesamten Babykörper ausbreiten, sollte man den Kinderarzt aufsuchen.
Oftmals hat die ungesunde Ernährung einer stillenden Mutter Einfluss auf das Hautbild des Babys.

Richtiger Umgang mit Babyakne

Der richtige Umgang mit Babyakne ist sehr wichtig, damit diese weißen Pickelchen so schnell wie möglich wieder verschwinden. Man sollte auf keinen Fall versuchen, die weißen, kleinen Knoten auszudrücken, da sie sich sonst entzünden könnten. Ebenfalls sollte man auch auf jegliche Salben verzichten, da sie nicht zur Behandlung von Babyakne geeignet sind. Denn die Salbe verhindert, dass die Haut Luft zum Atmen bekommt und somit kann diese Babyakne noch länger auftreten als normalerweise. Sollte das Baby eine schnell fettende Haut haben, sollte man das Gesicht einige Male am Tag mit lauwarmem Wasser waschen und danach trocken tupfen.

Fotocredit: Natalia Deriabina/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge