Babykleidung waschen

Babykleidung waschen

Babykleidung waschen ist nicht ganz so einfach – vor allem dann, wenn das Baby über eine empfindliche Haut verfügt. Wenn man dies festgestellt hat, sollte man am besten die Unterwäsche und die Kleidung, die mit der Haut direkt in Kontakt kommt, aus reiner Baumwolle kaufen. Denn diese kann man kochen. Man sollte ein schonendes Waschmittel verwenden und gerade für diese Sachen auf einen Weichspüler verzichten.

Werbung

Babykleidung in der Waschmaschine

In der Waschmaschine kann man natürlich Babykleidung waschen. Gerade bei der Kochwäsche sind die Waschergebnisse optimal. Bei empfindlicher Haut allerdings sollte man keinen Weichspüler verwenden, bei normaler Haut darauf achten, dass es sich um einen Weichspüler handelt, der besonders hautfreundlich ist und für normale Babyhaut geeignet ist. Die Baumwollkleidung kann man auch ruhig in den Wäschetrockner zum Trocknen geben, denn diese ist für den Trockner geeignet und ein Wäschetrockner tötet noch zusätzlich Bakterien ab.

Bei den Stramplern und dergleichen sollte man natürlich auf das Material achten. In der Maschine waschen kann man diese Sachen auf jeden Fall, man sollte allerdings beachten, ob sie auch für den Trockner geeignet sind. Auch die Temperaturvorgaben, die sich auf dem Schild in den Kleidungsstücken befinden, sollte man beachten. Man braucht die Babysachen nicht separat waschen, man kann sie ruhig zu anderen Kleidungsstücken geben. Allerdings sollte man darauf achten, dass man sie nicht gerade mit der Arbeitsbekleidung des Vaters wäscht, da diese ja teilweise mit Chemikalien und dergleichen in Berührung kommt. Aber mit den Sachen der anderen Kinder oder mit den eigenen kann man sie getrost in der Waschmaschine zusammen waschen. Selbst, wenn das Baby gebrochen hat, gibt es bei den modernen Waschmaschinen ein Einweichprogramm, so dass auch solche Kleidung optimal gereinigt wird. Man braucht sich also nicht scheuen, Babybekleidung in der Waschmaschine zu waschen.

 

Babykleidung waschen

Babykleidung waschen im Handwaschbecken

Außer den Sachen, die man kochen muss, kann man natürlich auch die Babykleidung mit der Hand im Handwaschbecken waschen. Das ist  aber in der heutigen Zeit eigentlich nicht mehr an der Tagesordnung. Allerdings gibt es einige Materialien, wie die reine Wolle oder aber die Seide, bei denen eine Handwäsche oft angebracht ist. Dabei muss man aber darauf achten, dass man das Waschpulver gründlichst ausspült. Lieber einmal mehr spülen als einmal zu wenig. Reste des Waschpulvers können die zarte Babyhaut natürlich besonders reizen. Ansonsten ist es bei den heutigen modernen Waschmaschinen kein Problem, hierin auch Babysachen zu waschen, im Gegenteil, sie werden hygienischer gereinigt, und wenn sie anschließend auch noch in den Wäschetrockner kommen, werden sie besonders steril.

Fotocredit: Evgeny Atamanenko, Melinda Nagy/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge