Babys Ernährungsplan

Baby wird gefüttert

Babys Ernährungsplan

Im Bauch hing das Baby noch an der Nabelschnur, und nach der Geburt kommt das Stillen. Und danach? Ein Informationen was passiert, wenn Mamas Milch nicht mehr genug ist, und zur Einführung von Beikost.

Werbung

 

Babys ErnährungsplanZwischen dem fünften und dem siebenten Lebensmonat, reicht die Muttermilch nicht mehr aus, um den Nährstoffbedarf des Babys zu decken, und es kann mit der Einführung von Beikost begonnen werden. Dabei kann es sein, dass das bereits selbst Interesse an dem zeigt, was sich die Erwachsenen in den Mund schieben. Da der Durchbruch der ersten Zähne etwa im siebenten Monat erfolgt, muss sich das Baby in der ersten Zeit noch mit Breien begnügen. Püriertes Obst, Gemüse oder Fleisch, liefern zusammen mit der Muttermilch die für das Wachstum notwendigen Nährstoffe. Während das Baby langsam von Milch auf Beikost umsteigt, nimmt das Baby auch weniger Flüssigkeit durch Muttermilch auf, und es muss seinen Bedarf aus anderen Quellen stillen. Auch sollte auf die ausreichende Versorgung mit Eisen geachtet werden. Durchgegartes Fleisch zB, ist ein guter Eisenlieferant. Auch Brokkoli enthält einiges an Eisen, und das darin enthaltene Vitamin C sorgt für eine bessere Aufnahme. Auch Nüsse bieten wertvolle Nährstoffe, sollten aber fein gerieben und mit Brei vermischt werden, um eine Erstickungsgefahr zu vermeiden.

 

Foto: asph, 279photo Studio/shutterstock.com

Werbung

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge