Babys erster Urlaub – Was müssen Sie beachten?

baby urlaub

Babys erster Urlaub – Was müssen Sie beachten?

Endlich Urlaub! Sie haben bis jetzt bestimmt auf Vieles wegen Ihrem Kind verzichtet, Mutter oder Vater zu sein bedeutet nämlich auch, einen Fulltime-Job zu leisten. Sie haben sich Ihren Urlaub wohlverdient, doch der erste Urlaub mit Ihrem Baby bedeutet auch eine Umstellung. Mit Ihrem Kind zu verreisen stellt ganz andere Anforderung an die Wahl eines Urlaubsortes als bisher gewohnt.

Werbung

 

Aber wie genau soll der erste Urlaub mit Ihrem Baby aussehen? Wenn Sie einige wichtige Dinge beachten, müssen Sie auf nichts verzichten. Genau das haben wir für Sie hier zusammengestellt:

 

1. Tipp: Gute Vorbereitung

Wenn Sie mit Ihrem Baby auf Urlaub fahren wollen, brauchen Sie jede Menge Gepäck. Neben ausreichenden Kleidungsstücken, Windeln und Spielzeugen sollten Sie vor allem an die passende Verpflegung denken, vor allem wenn Sie nicht stillen. Achten Sie deshalb darauf, Milchpulver, abgekochtes warmes und kaltes Wasser und kleine Knabbereien einzupacken.

Werbung

Wenn Ihr Baby schon feste Nahrung zu sich nehmen kann, achten Sie auf babygerechte Snacks für unterwegs, die nicht zu viel krümeln. Sehr gut eignen sich z.B. Brotstangen, Banenen, Karotten oder Reiskekse. Zudem sollten Sie unbedingt darauf achten, dass Ihr Kind nichts verschluckt, was im Sand oder am Boden versteckt sein könnte.

2. Tipp: Der richtige Sonnenschutz

Die Haut eines Babys ist ungefähr dreimal so empfindlich wie Ihre Haut. Cremen Sie Ihr Kind immer vor dem Anziehen ein, um sicher zu gehen, dass Sie auch alle Stellen erreichen. Optional können Sie sich auch in der Apotheke beraten lassen, welche Sonnencreme besonders gut für Ihr Kind geeignet ist.

 

3. Tipp:  Reiseapotheke

Auch für Notfälle sollten Sie immer ausreichend ausgestattet sein. Unbedingt in die Reiseapotheke für Kinder sollten folgende Dinge eingepackt werden:

  • Genug Pflaster und Verbandsmaterial
  • Desinfektionsmittel
  • Sonnencreme bzw. Sonnenspray
  • Insektenschutz
  • Mittel gegen Fieber, Schmerzen
  • Augentropfen, Ohrentropfen, Nasentropfen
  • Hustensaft

 

Die Medikamente sollten Sie weder zu kalt noch zu heiß lagern. Es wäre gut, wenn sie alle notwendigen Dinge noch vor dem Urlaub mit Ihrem Kinderarzt besprechen, um sicher zu gehen, dass der Urlaub gut verläuft.

 

4.     Tipp: Richtige Auswahl des Verkehrsmittels

Welche Art von Transportmittel besonders gut geeignet ist, hängt von der Entfernung sowie von der Lage des Urlaubsziels, dem Temperament Ihres Babys und natürlich Ihren persönlichen Vorlieben ab. Jedes Verkehrsmittel hat verschiedene Besonderheiten, die bei der Reise beachtet werden sollten.

 

Auto

Besonders lange Strecken können bei einem unruhigen Kind quälend, bei einem ruhigen Kind jedoch eine Wohltat sein. Wir empfehlen, die Schlafenszeit zu nutzen und ausreichend Pausen einzuplanen. Aus diesem Grund verreisen viele Eltern nachts. Zudem sollten Sie Ihr Kind am besten vor der Abfahrt noch füttern.

 

Flugzeug

Dank der Klimaanlage ist die Luftfeuchtigkeit im Flugzeug gering, Ihr Baby benötigt dennoch viel Flüssigkeit. Babys sind noch nicht dazu in der Lage, einen Druckausgleich zu machen, Sie können allerdings nachhelfen, indem Sie ihm etwas zu trinken oder einen Schnuller geben.

 

 

Fotocredit: Marko Poplasen/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge