Die besten Hausmittel gegen Husten beim Baby

husten beim baby hausmittel

Die besten Hausmittel gegen Husten beim Baby

Viele Hausmittel gegen Husten bei Babys werden innerhalb der Familie von Generation zu Generation weitergegeben. Nicht immer muss bei Husten sofort der Kinderarzt aufgesucht werden. Mit der Zeit können Sie selbst gut einschätzen, ob es sich um eine ernsthafte Erkrankung oder nur um eine leichte Verkühlung handelt. Diese werden mit verschiedensten Hausmittel gegen Husten beim Baby auskuriert.

 

Husten beim Baby

Nichts ist schlimmer für junge Eltern, wenn sie mit ansehen müssen, wie sich ihr kleiner Liebling mit einer Erkältung quält. Neben dem hartnäckigen Husten, der Ihr Kleines schüttelt, leiden Kleinkinder und Säuglinge sehr unter einer verstopften Nase und Schnupfen. Sie können nur durch die Nase atmen und es entsteht eine richtiggehende Atemnot. Eltern greifen deshalb bei Husten, aber auch bei Schnupfen und anderen Begleiterscheinungen einer Verkühlung auf verschiedene altbewährte Hausmittel gegen Husten beim Baby zurück.

Werbung

 

Welche Hausmittel helfen gegen Husten beim Baby?

Erprobte und altbewährte Rezepturen gegen Husten und Verkühlungen sind heutzutage medizinisch überprüft und haben sich auch in der Schulmedizin etabliert. Folgende Hausmittel gegen Husten beim Baby sind bekannt und werden gerne für leichte Verkühlungen bei Babys und Kindern angewandt:

  • Wickel
  • Selbstgemachter Hustensaft (Rettichsaft)
  • Inhalieren mit Kochsalzlösung
  • verschiedene Tees wie Spitzwegerichtee und Thymiantee
  • Zwiebelsaft – ein Geheimtipp!
  • Hustenbalsam

 

Wickel

Verschiedene Arten von Brustwickel helfen dem kranken Körper, indem sie ihm Wärme zuführen. Heilende Substanzen werden auch über die Haut, die Nase und den Mund zu den kranken Organen transportiert.

Warme Kartoffelwickel:
Kartoffeln kochen und zerdrücken, danach auf eine Mullbinde geben. Ein Handtuch auf die Brust des Babys legen, die Kartoffeln daraufgeben und mit einem Wollschal umwickeln. Den Wickel nach einer Stunde entfernen. Achtung: Nicht zu heiße Kartoffeln verwenden, sonst können leicht Verbrennungen enstehen.

Topfenwickel:
Dafür den Topen zentimeterdick auf eine Mullbinde auftragen, danach die Masse um Brust und Rücken wickeln. Darüber kommt zusätzlich noch ein Handtuch. Den Topfenwickel im Idealfall die ganze Nacht über einwirken lassen.

Kalter Zitronenwickel:
Ein Handtuch in Zitronensaft tauchen und auf die Brust legen. Der Wickel wird mit einem zweiten Handtuch abgedeckt. Nach zwei Stunden Einwirkzeit werden beide Handtücher entfernt. Vorsicht ist geboten, wenn Babys auf den Zitronensaft mit allergischen Hautausschlägen reagieren.

 

Zwiebelsaft

Für diesen Hustensaft eine Zwiebel schneiden und mit Honig bedecken. Den Hustensaft ziehen lassen und je nach Bedarf dem Baby einen Löffel geben. Schmeckt besser, als es sich anhört und hilft sehr gut gegen Husten!

 

 

Welche Tipps helfen noch gegen Husten?

Zusätzlich zu den bereits aufgezählten Hausmitteln gegen Husten können auch andere Tipps und Tricks dem Baby das Abhusten erleichtern. Dafür können Sie z.B. den Kopf Ihres Babys in der Nacht hochlegen, am besten mit Hilfe eines Aktenordners unterhalb der Matratze. So kann Ihr Kind besser atmen und der Hustenreiz verringert sich. Sehr feuchte Handtücher, im Kinderzimmer über Nacht aufgehängt, helfen zusätzlich dabei, den Husten zu reduzieren.

Bei allen Hausmitteln für das Baby ist zu beachten, dass keine Mittel mit Eukalyptus, Kampfer oder Menthol bei Kindern bis zum fünften Lebensjahr verwendet werden. Die Wirkung ist umstritten, es wird sogar häufig von Krämpfen und Atemnot berichtet.

Hausmittel gegen Husten beim Baby werden auch von Ärzten gerne verordnet. Bei Unsicherheiten und offenen Fragen wenden Sie sich am besten an Ihren Kinderarzt. Er kann die Erkrankung Ihres Kindes am besten einschätzen und hat die geeignete Therapie zur Genesung.

 

Fotocredit: AlohaHawaii/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge