Der richtige Hochstuhl für Ihr Baby

Der richtige Hochstuhl für Ihr Baby

Gerade noch lagen sie frisch entbunden in unseren Armen und nun mischen sie schon kräftig beim Familienessen mit. Klar, dass da der richtige Hochstuhl nicht fehlen darf. Angebote gibt es viele. Doch welches ist der richtige Hochstuhl für Ihr Baby?

 

Kind isst mit – der richtige Babyhochstuhl

Spätestens, wenn Ihr Baby stabil sitzen kann und die Beikosteinführung gut über die Bühne gegangen ist, ist es Zeit, sich um einen geeigneten Hochstuhl zu kümmern. Schließlich kann Ihr Baby so bequem am Familientisch sitzen und die Mahlzeiten werden zu einem gemeinschaftlichen Ereignis. Wenn Ihr Sprössling auf Augenhöhe mit den anderen Familienmitgliedern sitzt, kann es aus dieser Position heraus auch viel einfacher gefüttert werden. Ältere Babys schauen sich die richtige Esstechnik von den Großen ab und probieren es dann alleine.

So weit, so gut! Doch die Auswahl an Hochstühlen für Babys ist schier unendlich. Gar nicht so einfach, hier das richtige Modell zu wählen!

 

Hochstuhl für Baby: Welcher ist der richtige?

Gerade noch lagen sie frisch entbunden in unseren Armen und nun mischen sie schon kräftig beim Familienessen mit. Klar, dass da der richtige Hochstuhl nicht fehlen darf. Angebote gibt es viele. Doch welches ist der richtige Hochstuhl für Ihr Baby?

 

Babyhochstuhl: Das sollten Sie beachten

Damit sich Ihr Baby in seinem Hochstuhl wohlfühlt und dabei auch sicher sitzt, sollten Sie bei der Wahl des Babyhochstuhles auf folgendes achten:

 

Babyhochstuhl: Sicherheit ist Pflicht

Ein Hochstuhl für Babys und Kinder muss stabil sein. Auch wenn Sie an ihm wackeln, muss er einen festen Stand behalten. Schließlich sitzen Kinder selten still! Achten Sie außerdem auf spitze Ecken und Kanten. Sämtliche Schrauben müssen sicher abgedeckt sein.

 

Der Hochstuhl für Ihr Baby muss leicht zu reinigen sein

Wenn Babys und Kinder essen, geht das nicht ohne Spuren über die Bühne. Gerade Essanfänger benötigen nach den ersten Selbstversuchen nicht selten eine Grundreinigung. Doch auch ältere Kinder kleckern mit Vorliebe oder verschütten ihre Getränke. Umso besser, wenn sich der Babyhochstuhl leicht reinigen lässt. Ein Malheur ist mit einem feuchten Tuch dann rasch beseitigt!

 

Babyhochstuhl: besser mit Gurt

Gerade für Babys und jüngere Kinder ist es unverzichtbar, dass sie in Ihrem Hochstuhl festgeschnallt sind. So wird verhindert, dass sie anfangen herumzuturnen und sich durch Stürze ernstlich verletzen. Achten Sie bei der Wahl des Babyhochstuhles also unbedingt darauf, dass dieser über einen Gurt verfügt.

 

Komfort im Babyhochstuhl

Damit Ihr Baby in seinem Hochstuhl angenehm sitzt, ist ein Stützpolster sinnvoll. Er verleiht noch unsicheren Sitzanfängern Stabilität und hilft ihnen dabei, nicht umzukippen. Der Polster sollte waschbar sein.

 

Babyhochstuhl: Welchen soll ich nehmen?

Ein Hochstuhl für Ihr Baby ist in verschiedenen Ausstattungen zu haben. Es ist sinnvoll, wenn Sie sich vor dem Kauf ganz genau überlegen, welchen Nutzen der Babyhochstuhl erfüllen soll. Bedenken Sie dabei auch, dass Ihr Baby größer wird. Mitwachsende Treppenhochstühle, die sich mit wenigen Handgriffen in einen erhöhten Kinderstuhl verwandeln lassen, sind durchaus eine Überlegung wert. Auch haben sich Hochstühle bewährt, die über ein optionales Tablett verfügen. So können Babys bequem vom Tablett essen, während Kleinkinder eher vom Familientisch mitessen.

 

Babyhochstuhl aus Holz oder Kunststoff?

Aus welchem Material Sie den Babyhochstuhl wählen, ist nicht unbedingt eine Gretchenfrage. Solange die Verarbeitung stimmt, der Hochstuhl stabil steht und die verwendeten Materialien schadstofffrei sind, können Sie nach Ihrem persönlichen Geschmack wählen. Holz hat den Vorteil, dass es etwas stabiler ist und sich besser in die Umgebung einfügt, während Kunststoff leichter zu reinigen ist.

 

Text: Daniela Kirschbaum

Fotocredit: ucchie79/ Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge