Möbel, Ideen und Tipps rund ums Zimmer für das Kind

Möbel, Ideen und Tipps rund ums Zimmer für das Kind

Möbel, Ideen und Tipps rund ums Zimmer für das Kind

Das Kinderzimmer stellt einen wichtigen Rückzugsort für Ihren Nachwuchs dar. Es begleitet Ihre Kinder über mehrere Jahre hinweg. Da diese sich stetig weiterentwickeln, stehen häufig Veränderungen an. Ein Kinderzimmer bietet idealerweise von Anfang an ausreichend Platz. Sie verwandeln es innerhalb kurzer Zeit und mit geringfügigem Aufwand. Mit steigendem Alter wächst die Fähigkeit Ihres Kindes, das Zimmer mitzugestalten. Beziehen Sie Ihren jüngeren Nachwuchs in die Planung ein, fühlt er sich in seinem Zimmer wohl.

Werbung

Ein Babyzimmer erfüllt hauptsächlich praktischen Nutzen

Bevor Ihr Kind auf die Welt kommt, kümmern Sie sich bereits um die Einrichtung des Babyzimmers. Die wichtigsten Möbel, die Sie benötigen, sind ein Babybett oder eine Wiege sowie eine Wickelkommode mit passendem Wickelaufsatz. Mit diesen Möbeln verschaffen Sie sich eine Grundausstattung. Ebenfalls hilfreich ist es, für ausreichend Stauraum zu sorgen. Dafür eignen sich:

  • Kommoden,
  • Regale,
  • Kisten,
  • Truhen,
  • Schachteln,
  • Schränke.

Für die stillende Mutter empfiehlt es sich, einen Sessel oder einen Schaukelstuhl im Zimmer zu deponieren. Dort findet sich ein gemütlicher Ort für Eltern und Baby. Eine Baby-Wiege verwenden Sie bis zum sechsten Lebensmonat. Danach kommen für Schlaf- und weitere Möbel mitwachsende oder erweiterbare Modelle in Betracht. Sie und ihre Kinder profitieren von verschiedenen Kombinations-Systemen für das Kinderzimmer.

Farben, Dekoration und Spielsachen sorgen für Gemütlichkeit

Den Raum Ihres Kindes brauchen Sie nicht, an die übrige Einrichtung Ihrer Wohnung anzupassen. Es stellt ein eigenes kleines Zuhause für Ihren Nachwuchs dar. Kindgerechte, farbenfrohe Dekorations- und Einrichtungs-Gegenstände gestalten diese kleine Welt für Ihr Kind gemütlich und angenehm.

Spielzeuge erwerben Sie überwiegend in knalligen bunten Farben. Wählen Sie die für Möbel und Wände mit Bedacht, um das Zimmer nicht zu überladen. Zu viele verschiedene Formen und Farben sorgen schon bei kleinen Kindern für Stress. Vor allem im Bereich des Schlafens und Entspannens wählen Sie ruhige und zurückhaltende Töne.

Für eine gemütliche Spiel-Ecke eignet sich ein flauschiger Teppich oder ein mit bunten Motiven bedrucktes Kindersofa. So richten Sie Ihrem Kind ein wohnliches Zimmer her.

Zum Spiel- und Schlafbereich kommt später ein Lernbereich hinzu, beispielsweise mit einem kindgerechten Schreibtisch, der sich zusätzlich zum Malen und Basteln eignet. Passende Dekorations-Artikel wie Mobiles für kleinere Kinder oder Spielsachen ergänzen das Raumkonzept.

Fotocredit: New Africa/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge