Niesen

Niesen beim Baby

Niesen kommt bei Babys häufig vor. Eltern machen sich da natürlich Sorgen, ob Ihr Kleiner sich nicht eine Erkältung eingefangen hat. Doch meist müssen Sie sich keine Gedanken machen, denn es ist meist eine ganz normale Reaktion des Körpers.

Werbung

Warum niest mein Säugling?

Niesen ist ein Reflex, der durch eine Reizung der Nasenschleimhaut ausgelöst wird, z.B. durch Staubpartikel. Solange das Baby im Mutterleib ist, wird die Nasenschleimhaut vom Fruchtwasser umspült und es kann keine Reizung auftreten. Außerhalb der Gebärmutter kommt das Neugeborene mit trockener Luft (vor allem in geheizten Räumen) und Staub in Berührung. Dieser Niesreflex kann schon durch leichte Temperaturumschwünge oder helles Licht ausgelöst werden und reinigt die Nasenwege Ihres Lieblings. Das Niesen muss deshalb nicht gleich auf eine Erkältung schließen und schadet auch nicht.

Gründe für das häufige Niesen Ihres Kleinkindes können sein:

  • die Luft, an die es sich erst noch gewöhnen muss und die vor allem in beheizten Räumen sehr trocken ist
  • Staubpartikel, die in die Nase gelangen und die Schleimhaut reizen
  • helles Licht, das den Schutzreflex auslöst
  • zur Reinigung der Nasenwege

 

Niesen beim Baby

Was wenn mein Kind röchelartige Geräusche von sich gibt?

Manche Kinder machen auch Laute die einem Röcheln ähneln, dies liegt aber nicht an einem Schnupfen oder einer Krankheit, sondern ist lediglich auf unreife Atemwege zurückzuführen. Der noch sehr flache Nasenrücken verursacht das Schniefen.

Dieses Schnörcheln ist völlig normal und vergeht mit zunehmendem Alter beim Baby. Wenn Sie sich allerdings unsicher sind, fragen sie lieber bei Ihrem Kinderarzt nach.

Wie vermeide ich das Niesen bei meinem Baby?

Es lässt sich nicht vollkommen vermeiden, dass Ihr Sprössling niesen muss, aber wenn Sie besonders staubige sowie geruchsintensive Räume wie z.B. die Küche meiden, könnte es das Niesen etwas verringern.

Außerdem hilft es, wenn Sie im Schlafzimmer Ihres Lieblings eine Wasserschüssel auf die Heizung stellen und die Raumtemperatur bei 16-18 Grad halten. Das verhindert, dass die Luft zu sehr austrocknet und der Wonneproppen kann nachts besser schlafen.

Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen oder bei Ihrem Kleinen auch die Nase läuft, vor allem aber wenn er Fieber hat, sollten Sie einen Kinderarzt aufsuchen!

Fotocredit: Kiselev Andrey Valerevich, leungchopan /Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge