Schreibabys beruhigen

Schreibabys beruhigen

Schreibabys beruhigen

Jedes Baby ist anders und lässt sich auf unterschiedliche Weise beruhigen. Deswegen gibt es kein Allheilmittel, wie man Schreibabys beruhigen kann.

Werbung

Viele Eltern kennen die Situation: Das Baby schreit stundenlang ohrenbetäubend und lässt sich absolut nicht beruhigen. Verzweiflung, Angst und Sorge sind da völlig normal. Doch das Kind muss nicht unbedingt krank sein. Es kann zu den so genannten Schreibabys gehören, die tagelang über mehrere Stunden hinweg schreien und sich nicht beruhigen lassen. Doch es gibt Mittel und Wege wie auch diese Babys zur Ruhe kommen können.

Wie kann ich Schreibabys beruhigen?

Nicht jedes Baby ist gleich und spricht auf die gleichen Beruhigungstechniken an. Deswegen müssen Sie vermutlich eine Weile experimentieren, bis Sie die richtige Technik für Ihr Kind gefunden haben. Eines ist jedoch bei allen Babys wichtig: Ruhe bewahren. Denn wenn Sie nervös und angespannt sind, überträgt sich das auf Ihren Sohn oder Ihre Tochter. Dadurch wird er oder sie noch schwerer zu beruhigen sein. Deswegen müssen Sie sein Ruhepol sein und ihm Entspannung und Geborgenheit vermitteln.

 

Schreibabys beruhigen

Tipps zur Beruhigung von Schreibabys

  • Wickeln Sie Ihr Baby in seine Kuscheldecke, die Arme an den Körper gelegt.
  • Tragen Sie Ihren Liebling im Tragetuch mit dem Gesicht zu Ihnen gewandt.
  • Machen Sie ihm einen Bauchwickel mit ein paar Tropfen zehnprozentigem Melissenöl.
  • Schaukeln Sie es sanft in der Hängematte und legen Sie dazu Entspannungsmusik auf.
  • Singen Sie Ihrem Kind ein Lied vor oder summen Sie es.
  • Massieren Sie ihm sanft den Bauch im Uhrzeigersinn um den Nabel herum.
  • Nehmen Sie Ihren Schatz auf den Arm und tanzen Sie mit ihm durch den Raum.
  • Sprechen Sie ruhig und sanft mit ihm. Sie können ihm auch eine Geschichte erzählen.
  • Gestalten Sie den Tagesablauf so regelmäßig wie möglich.
  • Lenken Sie Ihr Baby ab, indem Sie ihm interessante Anblicke bieten.

Tipp: Behalten Sie die Aktivität bei, auch wenn Ihr Baby nicht sofort aufhört zu weinen. Nur so können Sie damit Schreibabys beruhigen.

Fotocredit:  Roman Sorkin, Halfpoint /Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge