Sommer, Sonne, Spaß – wichtige Tipps für Ihr Baby

sommer sonne tipps für ihr baby

Sommer, Sonne, Spaß – wichtige Tipps für Ihr Baby

Gerade bei heißen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein zieht es Familien inklusive Kleinkindern nach draußen. Doch besonders bei Babys ist hier Vorsicht geboten, denn Babys‘ Haut ist noch ziemlich empfindlich. Im Sommer sind daher einige Dinge zu beachten – wir klären auf.

 

 

1) Hohen Lichtschutzfaktor verwenden

Tragen Sie die Sonnencreme für Ihr Kind mehrmals täglich großzügig auf und nutzen Sie dabei einen hohen Lichtschutzfaktor. Normale Sonnencreme und Sonnensprays sind aufgrund der Inhaltsstoffe für Kinder unter einem Jahr oft nicht geeignet, deshalb besser spezielle Sonnencreme für Babys verwenden.

 

2) Von Kopf bis Fuß geschützt

Ob im Kinderwagen, auf dem Spielplatz, am Strand oder im Schwimmbad – Ihr Baby sollte im ersten Lebensjahr auf keinen Fall in die pralle Sonne. Der beste Sonnenschutz für Ihr Baby ist, es von Kopf bis Fuß einzukleiden. Speziell für den Sommer gibt es nette Babykleidung mit langen Ärmeln und Beinen. So ist Ihr Kleines vor der Sonne geschützt und kommt, dank dem Schnitt, nicht allzu sehr ins Schwitzen.

Zu viel sollten Sie Ihrem Schatz aber nie anziehen: Dann kann es nämlich schnell passieren, dass der kleine Körper überhitzt. Ziehen Sie ihm im Zweifelsfall etwas aus.

 

3) Nutzen Sie den Morgen

Erledigen Sie Einkäufe und Spaziergänge am besten noch vor 10 Uhr oder wieder ab 16 Uhr.

Am besten auch im Kinderwagen mit Sonnenschutz. Denn die Mittagshitze ist für Sie, und vor allem für Ihr Kind, nicht gerade optimal.

 

4) Viel Flüssigkeit

Nicht nur Sie, sondern auch Ihr Baby benötigt viel Flüssigkeit an heißen Tagen. Wenn es sehr heiß ist, müssen Sie Ihr Baby auch entsprechend öfter stillen bzw. füttern.

 

5) Augenschutz  

Babys sollten an sehr heißen Tagen – ohne Ausnahme – immer im Schatten bleiben. Selbst im Kinderwagen sollten Sie das direkte Sonnenlicht bedenken.

Vorsicht ist bei großen Temperaturschwankungen geboten, beispielsweise im Auto. Wenn Sie die Klimaanlage zu kalt einstellen, kann sich Ihr Baby leicht verkühlen. Eventuell sollte es im klimatisierten Auto wärmer angezogen werden.

 

6) Schlafen

Im Sommer reichen zum Schlafen ein kurzärmeliger Baumwollbody und ein dünner Schlafsack. Auch ein Baumwolltuch reicht oft vollkommen aus. Dieses können Sie einfach unterhalb der Ärmchen über Ihr Baby legen und dann mit den Enden unter die Matratze feststecken.

Was Sie auf jeden Fall vermeiden sollten, sind Ventilatoren! Babys und kleine Kinder sind noch sehr empfindlich hinsichtlich der Zugluft.

 

7) Wohnung kühl halten

Klingt logisch, ist aber oft gar nicht so einfach – z.B. bei Dachgeschosswohnungen. Achten Sie darauf, dass Sie nachts die Fenster leicht offenlassen und kühlere Luft hineinkommt. In der Früh können Sie die Fenster wieder schließen, damit keine warme Luft in die Räume kommt.

 

 

Fotocredit: HTeam/Shutterstock.com

 

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge