Tipps für den Spanien-Urlaub mit Baby

Tipps für den Spanien-Urlaub mit Baby

Die erste Zeit mit Baby ist aufregend und zerrt manchmal auch an den Nerven. Doch schon bald stellt sich ein Tag-Nacht-Rhythmus ein, Eltern und Kind bekommen wieder ausreichend Schlaf. Jetzt spielen die frischgebackenen Mütter und Väter das erste Mal mit dem Gedanken an einen gemeinsamen Urlaub mit Baby. Ab drei Monate steht einer Reise nichts mehr im Wege. Natürlich muss der behandelnde Kinderarzt sein OK geben, doch im Normalfall darf sich die kleine Familie auf freie Tage unter der Sonne des Südens freuen. Mit dem Flugzeug erreicht man rasch und bequem auch weiter entfernt liegende Urlaubsdestinationen und genießt statt trübem Winterwetter den warmen Sandstrand unter den Füßen. Trotzdem ist einiges an Planungsarbeit im Vorfeld nötig, möchte man mit einem Säugling verreisen. Und so orientieren sich Eltern an einer praktischen Checkliste für den ersten Urlaub mit Baby.

Checkliste rund um den Babyurlaub

Einige wenige Punkte, die dafür umso wichtiger sind, müssen abgearbeitet werden, bevor man mit dem Säugling im Gepäck abhebt:

  • rechtzeitige Buchung einer passenden Unterkunft im Urlaubsland
  • das Packen aller notwendigen Ausrüstungsgegenstände für Eltern und Kind muss frühzeitig passieren, damit kein Stress aufkommt
  • Komplette Wickeltasche mit Milch, Schnuller und Kuscheltusch darf mit in den Flieger!
  • Beutel für die Entsorgung schmutziger Windeln
  • eine komplette Reiseapotheke darf ebenfalls nicht fehlen
  • Badehose und Schwimmwindel für einen Urlaub im Süden
  • Kinderwagen oder Buggy darf zuhause bleiben, wenn das Hotel vor Ort einen Verleih anbietet
  • Spielsachen und genügend Kleidung zum Wechseln sowie ausreichend Nahrung und Fläschchen
  • Mutter-Kind-Pass und gültiger Reisepass für den Nachwuchs

Reist man mit dem Flugzeug in den ersten Urlaub mit Baby, sucht man bereits einige Wochen vor dem Abflug den Kontakt zur Airline. Neben familienfreundlichen Check-In-Zeiten besteht die Möglichkeit, Sitzplätze ganz vorne im Flieger zu reservieren. Hier genießen Eltern mit Kind mehr Bewegungsfreiheit. Es gilt auch abzuklären, ob der Autositz im Flugzeug angeschnallt werden kann oder ob eine spezielle Sicherungsmöglichkeit geboten wird. Nachtflüge sollte man immer der Anreise bei helllichtem Tage vorziehen. Die ruhige Atmosphäre und die Dunkelheit haben einen beruhigenden Einfluss auf das Baby, das hoffentlich die gesamte Anreise verschläft. Langstreckenflüge sollte man dem Knirps dennoch nicht zumuten. Und die nähere Umgebung wie Spanien oder Griechenland hat auch einiges zu bieten im Familienurlaub.

Urlaub mit Baby auf den Kanaren

Spanien mit seinen schier endlosen Stränden und seinem tiefblauen Meer lockt jedes Jahr viele Mütter und Väter an, die hier erholsame Tage gemeinsam mit dem Nachwuchs verbringen. Aber nicht nur das Festland bietet sich als Urlaubsdestination an. Kanarische Inseln sind wohl fast jedem von uns ein Begriff. Die Eilande sind Afrika vorgelagert und liegen im Atlantik. Trotz der Entfernung  zum Mutterland gehören die Kanaren zu Spanien. Das mediterran-subtropische Klima ist für angenehme Temperaturen rund ums Jahr verantwortlich. Die unberührte Natur und das kristallklare Meer stehen für 100 % Erholung. Kurze Flugzeiten und familienfreundliche Hotels vor Ort versprechen einen gelungenen ersten Urlaub mit Baby. Und den haben sich Eltern und Kind auch verdient.

Fotocredit: Natalia Deriabina/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge