Warum soll ich mein Kind stillen?

Mutter stillt Baby

Warum soll ich mein Kind stillen?

Die allgemeine Empfehlung lautet, mindestens vier, besser noch sechs Monate zu stillen.

Werbung

 

Warum soll ich mein Kind stillen?

Zum einen ist Muttermilch optimal auf die Bedürfnisse ihres Babys abgestimmt. Sie enthält – abgesehen von Vitamin D, Vitamin K und Fluor – alle Nährstoffe, die ihr Kind braucht. Die fehlenden Nährstoffe können leicht ergänzt werden: Vitamin K wird bei den Routineuntersuchungen nach der Entbindung (U1 und U2) allen Säuglingen verabreicht, um Blutgerinnungsstörungen zu verhindern. Im Rahmen der U2 wird üblicherweise auch ein kombiniertes Vitamin D-Fluor-Präparat verschrieben. Vitamin D schützt vor Rachitis (Knochenerweichung), während Fluor der Karies-Prophylaxe dient.

 

Stillen

Stillen hilft Allergien vorzubeugen

Ein weiterer Vorteil der Muttermilch ist, dass sie leicht verdaulich ist. Das ist besonders wichtig, weil das Verdauungssystem ihres Babys noch nicht voll funktionsfähig ist. Zusätzlich enthält Muttermilch präbiotische Keime, die die Entwicklung der Darmflora begünstigen und somit die Verdauung unterstützen. Für Muttermilch spricht auch, dass sie allergenarm ist. Vor allem allergiegefährdete Säuglinge sollten deshalb wenn möglich sechs Monate lang gestillt werden. Ein Kind gilt als allergiegefährdet, wenn ein oder sogar beide Elternteile Allergien aufweisen.

 

Muttermilch – die beste „Medizin“ für Ihr Kind

Ganz nebenbei werden gestillte Babys über Muttermilch mit Immunglobulinen versorgt, die das Immunsystem stärken und so vor Infektionskrankheiten schützen. Darüber hinaus belegen Untersuchungen, dass Kinder, die gestillt wurden, seltener logopädische Betreuung und kieferorthopädische Behandlungen benötigen. Der Grund dafür: Stillen unterstützt die Ausbildung des Kiefers und stärkt die Kiefermuskulatur.

 

Autor: Mag. Birgit Lahm

Fotocredit: Tetiana Mandziuk, mrvirgin /shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge