Baby ermutigt Baby zu gehen

Die 10 wichtigsten Checks ob es meinem Baby gut geht

Bei einem gesunden erwachsenen Menschen richtet sich die Feststellung von Wohlbefinden danach, ob er „genug schläft, genug isst und genug lacht“. Wie aber können Sie feststellen, ob mit Ihrem Baby alles in Ordnung ist? Die 10 wichtigsten Checks, ob es Ihrem Baby gut geht:

Werbung
  • Ruhiger, regelmäßiger Schlaf: Beobachten Sie die Schlafdauer und das Schlafverhalten Ihres Babys. Hat es erst einmal seinen Rhythmus gefunden, was nach etwa drei Monaten der Fall ist, sollte es tief, ruhig und entspannt schlafen.
  • Appetit: Ein gesundes Baby verfügt über einen ausgeprägten Appetit. Es kann gar nicht erwarten, dass die mit Milch gefüllte Brust endlich „ausgepackt“ wird, sucht mit dem Mund und den Händchen danach.
  • Verdauung und Stuhlgang: Die Verdauung eines gesunden Babys funktioniert ohne Probleme. Der Stuhlgang erfolgt mühelos, der Stuhl ist locker, nicht hart oder knödelig.
  • Hautfarbe: Ihr gesundes Baby hat eine rosige, gesunde Hautfarbe. Es ist nicht bleich oder fahl.
  • Interesse an der Umwelt: Ein Kind, das sich normal entwickelt, zeigt zunehmend Interesse an seiner Umwelt und den Mitmenschen. Es will beschäftigt werden und beschäftigt sich selbst mit Spielzeug und anderen Gegenständen.

 

Geht es meinem Baby gut?

  • Gehör: Der Kinderarzt wird im Rahmen der im Mutter-Kind-Pass vorgesehenen Untersuchungen das Gehör Ihres Babys prüfen. Was Sie selbst tun können: Schnippen Sie mit den Fingern und beobachten Sie, ob das Baby den Kopf in die richtige Richtung wendet.
  • Sehsinn: Die Augen eines gesunden Babys folgen dem Finger des Erwachsenen, wenn er diesen vor dem Gesicht des Kindes hin- und herbewegt.
  • Tast- und Greifsinn: Ihr Baby wird nach Ihrem Finger greifen und ihn nicht mehr loslassen. Mit zunehmendem Alter greift das Baby gezielt nach Gegenständen, kann diese festhalten und wieder loslassen.
  • Reflexe: Jedes Baby verfügt über eine Vielzahl an Reflexen. Das sind unwillkürliche Muskelreaktionen, die über bestimmte Berührungen ausgelöst werden können. Der Kinderarzt wird die Reflexe überprüfen.
  • Offenheit und Fröhlichkeit: Fühlt sich Ihr Baby wohl, wird es offen und fröhlich in die Welt schauen. Ängstliche, verstörte und unruhige Babys sollten vom Kinderarzt untersucht werden.

Autor: Redaktion / Sabine

Fotocredit: MNStudio, Parilov /shutterstock.com

Werbung

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge