Entwicklung Baby Monat 4

Entwicklung Baby Monat 4

Viele Babys benutzen jetzt nur noch eine Hand, wenn sie nach etwas greifen. Überhaupt sind die eigenen Hände momentan das Lieblingsspielzeug, denn Baby hat herausgefunden, dass die Hände zu ihm gehören und greift nun mit der ganzen Hand nach Gegenständen, um sie in den Mund zu stecken.

Werbung

 

Zur Entwicklung vom Baby im 4. Monat gehört das Ausprobieren der eigenen Stimme

 

Ein weiterer Unterhaltungsfaktor ist die eigene Stimme, es brabbelt und trällert in den tollsten Varianten – sehr zur Freude der Eltern. Das Kind kennt jetzt die regelmäßig wiederkehrenden Abläufe und erlebt sie mit den zugehörigen Sprechmelodien und Geräuschen. Äußerungen und Wörter der Eltern beim Füttern oder Wickeln werden dem Kind immer vertrauter. Übrigens: Babys, denen viel erzählt wird, lernen schneller sprechen. Darum ist es empfehlenswert, ihr Baby an allem (Erfreulichen) teilhaben zu lassen.

Natürlich möchte das Baby in der Nähe der Eltern sein und spielen. Wenn es gekitzelt, geknuddelt, auf Hand oder Bauch geküsst wird, beginnt es jetzt immer häufiger zu lachen und fröhlich zu jauchzen. Auch kann Ihr Baby jetzt schon einige Minuten selbst vergnügt mit seinen Händen und Füßen spielen und amüsiert sich königlich mit sich selbst. Es ist wichtig, das Hörvermögen des Babys anzuregen und ihm zu zeigen, welche unterschiedlichen Klänge und Töne es gibt. Vermutlich wird es Sie erstaunt anschauen, wenn Sie ihm verschiedene Laute vormachen.

Werbung

 

Entwicklung Monat 4

Nun ist das Kleine auch alt genug für etwas „wildere“ Spiele, wie zum Beispiel, dass es wie ein Flieger über Ihnen schwebt. Es wird ganz sicher erfreut jauchzen. Natürlich versuchen Eltern laufend ihr Kind zum Lachen zu bringen, es ist nicht schwer herauszufinden, was dem Baby Freude macht und das ist wichtig: Lachen lockert Babys Muskeln, entspannt und erfrischt.

Babymassagen bleiben auch weiterhin ein Hochgenuss für das Kleine. Dadurch werden Wachstumshormone ausgeschüttet, die Herz – Kreislauffunktion angeregt und die Durchblutung von Haut und Muskeln gefördert. Auch für die Entwicklung des „Urvertrauens“ ist es sehr wichtig!

Der Magen des Babys wird immer größer, ebenso die Abstände zwischen den Mahlzeiten. Überhaupt passen sich seine Essensvorlieben immer mehr dem Rest der Familie an und obwohl man ab dem 4. Monat mit Beikost beginnen kann, wird doch empfohlen bis zum 6. Monat zu warten. Das muss jede Mutter für sich entscheiden, allerdings ist es erwiesen, dass sich das Allergierisiko deutlich senkt, wenn man nicht zu früh damit beginnt.

 

Autor: Redaktion / Andrea

Fotocredit: linlypu, Shyamalamuralinath /Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge